Sonntag, 8. April 2018

Klappentext:

Nach seinem ersten Besuch in einem Bordell ist für Peter, einem arroganten Journalisten, nichts mehr, wie es war.
Die Lust auf Sex ist ihm sofort vergangen, als er dort auf die minderjährige Li trifft, und er verspricht, ihr zu helfen. Aber Li nimmt sich noch in derselben Nacht das Leben.
Er versteckt Beatrice, die von ihren Zuhältern gesucht wird, bei sich, riskiert damit sein Leben, und wird obendrein
gekündigt.
Als er dann noch Lis Stimme hört, meint er den Verstand zu verlieren…

Erster Satz:

Peter saß in seinem Wohnzimmer

Cover & Titel:

Das Cover ist sehr gut gelungen. Es ist sehr faszinierend, aussagekräftig und ansprechend. Der Blick ist interessant und man hat bei der Besichtigung des Covers sofort das Bedürfnis wissen zu wollen, um was es geht. Es passt zu der beschriebenen Person im Buch. Der Titel tut sein übriges. Zwei Buchstaben die zu sehen sind. Bei näherer Betrachtung sieht man die kleine Schrift, die schon deutlich macht, um was es geht. Insgesamt gefällt es mir sehr gut. Und schwarz, ist perfekt. Es passt so gut. Top

Meine Erwartungen

Die Autorin fragt bei Claudia an, ob sie das Buch lesen wolle, da aber ja Claudi nicht unbedingt auf solche Inhalte steht und ich diese ja schon des öfteren gelesen habe, hat sie es an mich weiter gegeben. Ich fand den Titel und das Thema sehr interessant und freute mich auf das Buch. Den Klappentext hatte ich mir gar nicht bis ins Detail durch gelesen. Ich hatte keine speziellen Erwartungen, erhoffte mir natürlich, das es gut sein wird.

Meine Meinung zum Buch

Das Buch ist der Hammer. Es hat mich absolut überzeugt. Es ist jetzt nicht mein Top 1 Buch, aber nah dran. Es ist wenig vorhersehbar, dabei noch etwas spannend, verpackt mit einer Liebesgeschichte, oder auch zwei. Es spricht ein sehr sensibles Thema an, ist berührend, regt zum nachdenken an, macht Mut, gibt Hoffnung und strahlt neben den ganzen Schicksalen immer etwas positives aus. Es gibt viele Botschaften an das Leben, was die Autorin geschickt im Roman mit verpackt hat. Nur der Schluss war etwas zu optimistisch, zu perfekt, was so in der Realität sicher nicht geschehen würde.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich kam gut in die Geschichte rein, es las sich sehr flüssig und die Einteilung der Schrift auf der Seite war sehr angenehm. Die Kapitel sind nicht zu lang und wenn sie länger sind, haben sie Absätze drinnen, was ich persönlich immer gut finde, weil man dann ein Anhaltspunkt hat, wenn man aufhören muss mit lesen. Auch die Protagonisten sind sehr sympatisch dargestellt. Man beginnt sie zu mögen.
Ich kann euch gar nicht so richtig viel erzählen ohne das ich Spoilern würde. Am besten ihr kauft und lest es, eine absolute Leseempfehlung. 

Zitat:

"Doch die zweite Sache lag etwas schwieriger. Denn das Mädchen war illegal in Österreich und noch dazu minderjährig. Dieser Tatsache musste nachgegangen, und die Zuhälter dafür zur Verantwortung gezogen werden.Aber das Büro von Mario Matschi war leer. Sämtliche Papiere und sonstige Unterlagen waren verschwunden, ehe die Polizei noch Einsicht nehmen konnte."  
  

Fazit:

Absolute Leseempfehlung. Ein Roman mit viel Tragig, trauriger, schlimmer Realität, die besser endet, als im wahren leben, verpackt in einer Liebesgeschichte. Das Leben wird hinterfragt und in ein positives Licht gerückt. Nachdenken, Helfen, Leben verbessern. Selbstreflexion ist hier ein Thema.

Bewertung:

Leseprobe: hier klicken 

Details zum Buch:

Autor: Isabella Maria Kern 

Verlag: Iatros Verlag

Genre: Belletristik / Roman / Erfahrung / Liebesroman

Seiten: 349

Erschienen am: 1.07.2016

ISBN: 978-3-86963-227-8

Preis:  16,99€

ISBN Ebook: /

Preis Ebook: /


Und zum Schluss:

Vielen Dank an die Autorin für das entgegen gebrachte Vertrauen. Danke für die Chance das Buch lesen zu dürfen. Es war mir eine Ehre, dieses Buch rezensieren zu dürfen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen