Freitag, 9. Februar 2018

[Filmkritik Claudia] Fifty Shades Freed - Fifty Shades of Grey 3: Befreite Lust



Hallo ihr Lieben,

nun ist es soweit. Ich habe den letzten Teil der Fifty Shades of Grey Trilogie gesehen 😢. Es wird nie wieder einen neuen Teil geben. Aber ich werde natürlich die Blu-Ray vorbestellen und die CD zum Film sollte eigentlich heute auch kommen.

Doch nun möchte ich euch erzählen, wie mir der Film gefallen hat.



MEINE ERWARTUNGEN

Ehrlich gesagt war ich super gespannt, wie der Film umgesetzt werden würde. Denn im Vergleich zu den anderen beiden Büchern war Befreite Lust ja schon eher ein Liebesroman, als ein Erotikroman und wesentlich romantischer, als die ersten beiden Teile. Ich freute mich aber auch auf die spannenden Teile. In den Medien hieß es ja, dass Befreite Lust spannend werden würde. 

MEINE MEINUNG

Fifty Shades Freed bzw. Fifty Shades of Grey Befreite Lust ist ein toller Film, hat mich aber jetzt nicht so überzeugt wie Fifty Shades of Grey oder Fifty Shades of Grey Darker. Im Vergleich zu den anderen beiden, war es wirklich der schwächste Teil.

Mich hat der Film dieses Mal einfach nicht so mitgerissen. Bei den ersten beiden Teilen war ich viel mehr im Film. Sie haben mich mehr berührt.
Dieses Mal war es so, dass ich einfach nur in meinem Kinostuhl saß und den Film interessiert verfolgte. Es war ein schöner Kinoabend - aber ich muss kein zweites oder drittes Mal in den Film.

Insgesamt war die Handlung aus dem Buch gut wiedergegeben. Es waren alle wichtigen Szenen enthalten, wobei ich mich bei der ein oder anderen Szenen gefragt habe, ob sie wirklich in dem Buch vorkamen und ob die ein oder andere Handlung tatsächlich in dieser Reihenfolge geschehen ist. Da es aber auch schon sehr lange her ist, als ich die Fifty Shades of Grey Trilogie gelesen habe, möchte ich auf diesen Eindruck nicht pochen. Vielleicht kann ich mich auch nur an die ein oder andere Szene einfach nicht mehr erinnern.
Ein paar Szenen waren mir jedoch fast schon etwas zu kitschig. In diesen war mir Christian Grey dann einfach zu wenig Mann und zu sehr "Kind". Wisst ihr was ich meine? Seine Gesichtszüge lassen ihn auch sehr schnell kindlich aussehen. Was manchmal wirklich süß ist, vor allem in Verbindung mit dem "harten Geschäftsmann". Wenn er allerdings niedlich schaut und gleichzeitig romantisch wird, ist es fast zu viel des Guten. Was mir aber gut gefiel war Ana´s Charme. Diesen hat sie auch im dritten Teil gut ausgespielt. Ich musste wirklich ein paar Mal lachen. Ich finde man kann Ana´s Verwandlung von süßer Studentin im ersten Teil bis hin zur Frau an Christian Grey´s Seite im dritten Teil sehr gut erkennen.
Ich mag auch Rita Ora als Mia super gerne, die auch hervorragend zu Kate passt, die ja Eloise Mumford spielt. Ich finde Mia, Ana und Eloise passen sehr gut zusammen.

Und was die erotischen Szenen angeht - von diesen gab es in diesem Teil wieder mehr als genug. Sogar mit der ein oder anderen "Nahaufnahme".

Ich finde übrigens den Slogan auf der Werbung "Erleben Sie den Höhepunkt" einfach zu genial. Für mich ist das Wortspiel wirklich mehr als gelungen.

Am Ende des Films, bevor der Prolog angedreht wurde, gab es noch einmal eine Zusammenfassung aller Filme was mich ein bisschen traurig machte. Das zeigte noch einmal, dass die Trilogie nun wirklich vorbei ist. Das war schon ein komisches Gefühl. Nur gut, dass ich die "Grey" Bücher noch nicht gelesen habe.

Nun freue ich mich aber auf die Blu-Ray und einen Fifty Shades of Grey Abend mit meiner Freundin Alex :-D!

MUSIK:

Die Musik war typisch "Fifty Shades of Grey". Ich finde es erstaunlich wie konsequent die Filmmusik durchgezogen wurde. Ich erkenne immer sofort, ob es ein #fsog Song ist oder nicht. Und auch der Titelsong "For You*" (Liam Payne & Rita Ora) von Befreite Lust gefällt mir wieder richtig gut.

Übrigens hat auch Jamie Dornan einen Song gesungen: Maybe I’m Amazed, der als Bonus Track auf der Film-CD* ist.

*Affiliate-Link: Dieser Link führt zu einer kommerziellen Seite.

FAZIT: 

Ein toller Abschluss, wobei ich doch ein bisschen mehr Spannung erwartet hätte.

TRAILER:




INHALT:

Im abschließenden Teil der Fifty-Shades-of Grey-Trilogie, Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust, versuchen Dakota Johnson und Jamie Dornan endlich einen Weg zu finden, um gemeinsam glücklich zu werden.

Handlung von Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust
Anastasia Steele (Dakota Johnson) und Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) haben einiges zusammen durchgemacht. Nach ihrem Kennenlernen in Fifty Shades of Grey wurde Ana in die SM-Szene eingeführt, trennte sich am Ende jedoch von ihrer großen Liebe. In Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe erkannten beide, dass sie nicht voneinander lassen konnten und unternahmen einen neuerlichen Versuch, eine funktionierende Beziehung aufzubauen.

Nun, in Fifty Shades of Grey 3 – Befreite Lust, haben sich beide füreinander entschieden. Sie haben ein paar wunderbare Flitterwochen hinter sich und kehren nach Seattle zurück. Zwar muss Christian noch lernen, seinen Kontrollzwang zu überwinden, doch im Großen und Ganzen haben er und Ana eine recht ausgeglichene Balance aus Sex und Liebe gefunden und er offenbart ihr sogar mehr Details aus seiner schlimmen Kindheit.

Dann allerdings laufen die Ereignisse aus dem Ruder: Anas Vater Ray Steele (Callum Keith Rennie) hat einen schweren Unfall und liegt plötzlich im Koma, Anas früherer Boss Jack Hyde (Eric Johnson) will seine Rachepläne endlich in die Tat umsetzen und dann passiert auch noch etwas, was den sonst starken Christian völlig aus der Fassung bringt…

Quelle: moviepilot

DETAILS ZUM FILM:

Starttermin 8. Februar 2018
Länge: 106 Min.

Regie James Foley Regisseur/in
Drehbuch: E.L. James  (Vorlage)
Niall Leonard Drehbuchautor/in
Produktion: Dana Brunetti, Michael De Luca, Marcus Viscidi
Kamera: John Schwartzman

Besetzung:
Dakota Johnson: Anastasia Steele
Jamie Dornan: Christian Grey
Rita Ora: Mia Grey
Luke Grimes: Elliot Grey
Eric Johnson: Jack Hyde
Marcia Gay Harden: Dr. Grace Trevelyan Grey
Kim Basinger: Elena Lincoln
Callum Keith Rennie: Ray Steele
Eloise Mumford: Kate Kavanagh
Arielle Kebbel: Gia Matteo
Tyler Hoechlin: Boyce Fox
Max Martini: Taylor
Brant Daugherty: Sawyer
Dylan Neal: Bob Adams
Michelle Harrison: Rhian Flynn
Fay Masterson: Gail Jones
Andrew Airlie: Carrick Grey
Gary Hudson: John Lincoln
Laura Jacobs: Grey-Rezeptionistin
John Emmet: Tracy
Jaclyn Jonet: Ella
Ashleigh LaThrop: Hannah
Guillaume Campanacci: Mike
Ben Corns: Stephan
Nathan Dellemme: Bodyguard
Robinne Lee: Ros Bailey
Bruce Altman: Jerry Roach
Amy Price-Francis: Elizabeth Morgan
Victor Rasuk: José
Sachin Sahel: Grey-IT-Techniker
Brad Harder: Aspen Club Manager
Kirsten Alter: Prescott
Shiraine Haas: Gwen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen