Montag, 6. November 2017

[Themenreihe Hörbücher] BookBeat - Hörbücher im Abo


Quelle: Screenshot von der Homepage von BookBeat

Hallo ihr lieben,

vor einer Weile haben wir euch schon Audible vorgestellt, ein Abo Dienst, über den ihr Hörbücher hören könnt. Heute möchten wir euch BookBeat vorstellen. BookBeat ist ebenfalls ein Hörbuch-Dienst, den auch wir erst vor kurzem kennengelernt und getestet haben.

Was ist BookBeat?

BookBeat, einer Tochtergesellschaft des Verlagshauses Bonier, ist ein Hörbuch-Streaming Dienst über den du unbegrenzt Hörbücher hören kannst. Du kannst die Hörbücher zum Beispiel über den Rechner hören oder dir eine App auf dein Handy laden. 

Wie funktioniert BookBeat?

Um BookBeat nutzen zu können, musst du bei BookBeat ein Abonnement abschließen und dich auf der Seite www.bookbeat.com registrieren. Ein Abo kostet 14,90 € im Monat. 

 

Bei BookBeat musst du keine Vertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen einhalten. Du zahlst einfach immer einen Monat im Voraus und kündigst dann quasi zum nächsten Monat. Bis der Monat abgelaufen ist, kannst du BookBeat noch im vollen Umfang nutzen. Allerdings brauchst du als Zahlungsmittel eine Kreditkarte. Zurzeit ist es noch nicht möglich mit PayPal oder einem anderen Pay-Service zu zahlen 


Nach der Registrierung kannst du dann über deinem Rechner, der Playstation oder sonstigen Geräten mit Internetzugang deine Hörbücher hören. Für dein Handy oder dein Tablet gibt es eine App, die du dir herunterladen kannst.

Danach suchst du dir deine Hörbücher aus und los geht´s.

Hörbuchauswahl

Die Hörbuchauswahl ist groß. Die Bibliothek ist nach Genre sortiert, in denen du nach Hörbüchern stöbern kannst. Oder du suchst dein Wunschhörbuch über die Suchfunktion. Neben älteren Hörbüchern findest du auch ganz aktuelle Romane. 

    

Mit einem Klick auf das ausgewählte Buch kannst du dir den Klappentext durchlesen, die durchschnittliche Bewertung ansehen oder weitere Bücher des Autors bzw. des Sprechers anzeigen lassen.

  
 

Ich habe mir "Die Nacht schreibt uns neu" von Dani Atkisn ausgesucht und im Anschluss "Und nebenan warten die Sterne" von Lori Neslon Spielman.


Funktionen und Spielereien

Hörbuch vorbereiten

Wenn du dir ein Hörbuch ausgesucht hast, kannst du es dir in deine Bibliothek legen. Deine Bücher findest du unter "Meine Bücher"

 

Von dort aus startest du dann auch dein Hörbuch. Entweder du streamst es direkt, oder du lädst das Buch herunter, damit du es auch offline hören kannst. Die Bücher werden dann auf deinem Handy im Cache in einem eigenen Format abgespeichert. Ein kleines Balkendiagramm zeigt dir den Fortschritt, wie viel Prozent du von dem aktuellen Hörbuch bereits gehört hast.

 

Hörbuch hören

Wenn du das Hörbuch hörst, läuft das gesamte Hörbuch in einem "Zeitstrahl" durch. Anders als bei anderen Hörbuch-Apps gibt es keine Kapitel, zu denen du springen kannst. Die App merkt sich immer, wo du dein Hörbuch pausiert hast. Außerdem kannst du über die beiden Pfeile rechts und links neben dem Play-Button vor- und zurückspulen. 



Das Zeitintervall, wie weit vor- oder zurückgespult werden soll, ist anpassbar. Zur Auswahl stehen 15 Sekunden, 2 Minuten, 5 Minuten, 10 Minuten, oder 30 Minuten.



Wenn du dein Handy während des Hörens sperrst, kannst du vom Sperrbildschirm aus das Hörbuch pausieren und vor- und zurückspulen. 

 

Solltest du gerne Hörbücher zum Einschlafen hören, hat die App einen Schlafmodus integriert. Hier hast du die Möglichkeit zwischen 10 Minuten und 120 Minuten zu wählen.


Hörbuch beendet

Nachdem du ein Hörbuch beendet hast, kannst du es in deinen Verlauf legen. So siehst du, welche Bücher du bereits gehört hast und wann. Es ist dann wie eine eigene kleine Statistik


Hast du dein Hörbuch vorher offline gehört, so wird der "Download" mit dem Legen in den Verlauf von deinem Smartphone gelöscht, sodass du hier keinen Speicherplatz vergeudest.

Außerdem kannst du dein Hörbuch bewerten, indem du die Anzahl der Sterne wählst, die das Hörbuch für dich haben soll.


Weitere Funktionen

Neben den bisher erwähnten Funktionen gibt es weitere Funktionen. So kannst du zum Beispiel das Hörbuch weiterempfehlen, das Buch aus deinen Büchern entfernen, einen Fehler melden oder dir weitere Bücher der Autorin ansehen.

 

Für wen lohnt sich BookBeat?

BookBeat lohnt sich für jeden der regelmäßig mehr als ein Hörbuch hören möchte und wert legt, auch die neuen Romane hören zu können. Wenn man nur ein Hörbuch im Monat hört, wäre es zu überlegen für 9,95 € ein Abo bei Audible abzuschließen. Hier erhältst du ein Hörbuch im Monat gratis und der Abo-Beitrag ist etwas geringer. Für Vielhörer ist jedoch BookBeat richtig klasse, weil man so viele Hörbüchern hören kann, wie man möchte.

BookBeat testen?

Es gibt die Möglichkeit BookBeat zwei Wochen kostenlos zu testen.
Dazu musst du dich trotzdem vollständig registrieren und rechtzeitig kündigen, damit sich dein Abo nicht automatisch kostenpflichtig verlängert.
Zum Testen hier entlang.

BookBeat verschenken?

Bei BookBeat besteht auch die Möglichkeit Geschenkkarten zu kaufen. Hier kannst du zwischen einem Monat, drei Monaten oder sechs Monaten wählen.


Nach dem Erwerb der Geschenkkarte erhältst du eine E-Mail mit der Geschenkkarte, die du dann ausdrucken oder an die zu beschenkende Person weiterleiten kannst. Die Geschenkkarte ist dann mit einem Code versehen, über den du dein Geschenk dann über die Webseite aktivieren kannst.

Meine Meinung

Ich habe BookBeat ganz unverfänglich getestet mit dem Wissen, es nach zwei Wochen sowieso wieder zu kündigen, da ich ja ein Abo bei Audible habe. Allerdings bin ich jetzt tatsächlich am Überlegen, ob ich nicht BookBeat behalten und Audible kündigen sollte. 
Mit Audible habe ich meist nur ein Hörbuch im Monat gehört oder die angehäuften Guthaben zusätzlich eingelöst, manchmal auch ein Hörbuch gekauft oder zwei Hörbücher zum halben Preis erworben.

Das wäre mit BookBeat jetzt alles nicht mehr nötig, da ich ja so viele Hörbücher hören kann wie ich will. 

Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig nicht nach Kapiteln zu schauen, sondern darauf zu vertrauen, dass sich der Fortschrittsbalken nicht verschiebt. Aber ich muss sagen, dass es super funktioniert und ich bisher nie korrigieren musste. Durch die Möglichkeit vor- und zurückspulen habe ich manchmal einen Teil wiederholt, um wieder in die Geschichte hineinzukommen. Das ist wirklich praktisch.
Die App ist zudem sehr leicht zu bedienen und wirklich selbsterklärend. Einzig die Möglichkeit ein Lesezeichen zu setzen oder eine Notiz zu hinterlegen fehlt mir. Und ich finde es schade, dass hinter den Bewertungen keine Rezensionen zu finden sind. Da ich aber hier keine Bücher kaufen muss, sondern sie einfach beenden kann, wenn sie mir nicht gefallen, breche ich notfalls einfach ein Buch ab. 
Positiv kann ich sagen, dass ich durch die Tatsache, dass ich so viele Bücher hören kann wie ich will, auch mal Bücher ausprobiere, die ich sonst nicht gehört hätte. 
Zudem ist die Buchauswahl wirklich groß, sodass ich auch mal Karrierebücher hören kann. Allerdings ist die Auswahl an Karrierebüchern im Vergleich zu Audible geringer, da die Verlage dieser Bücher noch nicht im Portfolio sind.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich noch nicht weiß, für welches Abo ich mich schlussendlich entscheiden werde.

Fragen?

Hast du Fragen die wir während des Artikels nicht beantwortet haben? Dann schreibe doch deine Frage gerne unten in das Kommentarfeld oder sende uns eine E-Mail an zwinkerlingsbibliothek@gmail.com.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen