Samstag, 4. November 2017

[Hörbuch Rezension C] Dani Atkins - Die Nacht schreibt und neu

Dani Atkins - Die Nacht schreibt und neu

Klappentext:

Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Erster Satz:

"Man möchte meinen, der Tag, an dem sich das ganze Leben verändert, müsste sich deutlich von allen anderen abheben. Eigentlich sollten da doch Glocken läuten (na ja, vermutlich würde es später noch dazu kommen), und vielleicht wären auch Blitzschläge angebracht oder ein, zwei Donnerschläge?"

Cover & Titel:

Das Cover ist typisch Dani Atkins. Es sieht wieder aus wie eine wunderschöne Zeichnung. Und obwohl eigentlich nicht viel zu sehen ist, habe ich das Gefühl, dass es viel aussagt. Ich mag die Cover einfach. Auch wenn dieses Cover hier etwas düster ist, gefällt es mir gut. Der Titel, mit der "Dani Atkins Schriftart" ist meiner Meinung nach perfekt gewählt. Besser hätte man diesen Roman nicht in 5 Worten zusammenfasen können. Und kombiniert mit dem passenden Cover passt es genau zur Kehrtwende von Emmas Leben.

Meine Erwartungen:

Ich habe von Dani Atkins bereits "Die Achse meiner Welt" als Hörbuch gehört und war von diesem Buch restlos begeistert. Ich kann mich noch erinnern, dass es zwischenzeitlich etwas verwirrend war, da die Hauptperson ja quasi in zwei verschiedenen Welten lebte. Doch ich weiß auch noch, wie sehr mich die Wendungen und die Handlung in dem Roman begeistert hatten. Also hoffte ich, dass "Die Nacht schreibt uns neu" auch wieder eine so tolle tiefgründige Geschichte werden würde, die die ein oder andere Überraschung bereithält.

Meine Meinung zum Buch:

Obwohl die Handlung des Romans einfacher nachvollziehbar war, als die Achse meiner Welt, und ich ein paar Dinge voraussehen konnte, geschahen doch wieder einige unvorhergesehene Dinge. Besonders der Schluss gefiel mir gut.
Der Roman beginnt wieder in der Gegenwart, in der die Hauptperson Emma in Gedanken versinkt und uns ihre Geschichte in Form eines Rückblicks erzählt. Diese Geschichte dreht sich um eine recht kurze Zeitspanne, die ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt hat und ohne deren Auslöser das bevorstehende Ereignis gar nicht hätte stattfinden können.
Dabei spielt aber nicht nur der auf dem Klappentext erwähnte Unfall eine Rolle, sondern auch ein Geheimnis, welches Emma durch den Unfall aufdeckt.
Insgesamt ist es eine wunderschöne Liebesgeschichte, mit einem starken Bezug zur Realität, in der mir wieder bewusst wurde, wie schnell sich ein Leben ändern kann - manchmal sind es nur Sekunden, manchmal geschehen diese Änderung über einen längeren Zeitraum hinweg.

Die Geschichte ist in sechs Teile untergliedert, die wiederum in mehreren Kapiteln aufgeteilt sind. Dabei hat jeder Teil und jedes Kapitel eine kurze Überschrift, die mehr den Fortschritt der Geschichte beschreiben, als die Thematik des Inhalts. Zum Beispiel heißt die Überschrift von Teil 1 "Das Ende" Erster Teil und die Überschrift von Kapitel 1 heißt dann "Der Anfang". So kann der Leser einordnen, wo auf der Skala er sich befindet. Ich fand es zwar etwas ungewöhnlich, dass mehrere Kapitel "Das Ende" hießen, aber nun gut.

Da sich die Geschichte mit mehreren Schicksalsschlägen und Herausforderungen auseinandersetzt, die ein Leben bereithält, war es sehr kurzweilig und spannend zu hören. Mich störte selbst der elendig lange Stau nicht mehr ganz so sehr, da ich die Zeit sinnvoll nutzen konnte und so schneller erfuhr, wie die Geschichte weiterging. Ich drückte die ganze Zeit die Daumen, dass Emma bloß nicht diese eine Entscheidung trifft - die ich für einen Fehler hielt.
Das komische war nur, dass es für mich persönlich wahrscheinlich nie zu einem so großen Fehler geworden wäre, da ich nicht weiß, ob ich dem Grund, weshalb es diese falsche Entscheidung hätte geben können, eine so große Brisanz zugemessen hätte.
Das führte dazu, da ich versuchte diese Situation in mein eigenes Leben zu reflektieren und mich gefragt habe, was ich tun würde wenn ich in der gleichen Situation wäre wie Emma. Das Ergebnis war, dass ich es nicht ganz einschätzen kann. Ich habe aber gemerkt, dass bei mir da durchaus  ein größerer Spielraum vorhanden wäre, wie bei Emma.

Leider musste ich jetzt ein bisschen um den heißen Brei herumreden, da ich euch nicht zu viel vom Inhalt verraten möchte. Diejenigen, die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht denken, über welches Thema ich nachgedacht habe.

Insgesamt fand ich die Geschichte wirklich toll. Sie ist gerade zu Beginn recht dramatisch und hält einige Themen bereit, über die man nachdenken könnte.

Sprecher:

Ich mochte die Sprecherin. Die Stimme von Anna Carlsson passte für mich sehr gut zu Emmas Charakter, da sie sehr liebenswürdig, warm und sympathisch klingt, so wie ich mir auch die Charaktereigenschaften von Emma vorgestellt habe. Auch die Statur von Emma konnte ich mit der Stimme in Verbindung bringen, ebenso das Alter. So ergab die Stimme der Sprecherin mit meiner Vorstellung von Emma als Person ein harmonisches Bild.

Zudem war die Stimme wirklich angenehm. Ich hätte Anna Carlosson noch ewig zuhören können.

Von der Art wie sie die Geschichte liest, passt sie auch gut zu den tiefgründigeren Romanen. Sie hat so etwas raues in der Stimme, war mir das Gefühl von Geborgenheit vermittelt, aber auch von Ruhe und Bestimmtheit und damit auch was andächtiges.

Zitat:

"Amy verzog das Gesicht, weil eine Welle des Schmerzes durch ihren Körper lief. [...] Amys Lider hatten sich flatternd geschlossen. Ich streckte die Hand aus und berührte sie sanft an der Wange. >>Hörst du Amy! Sie kommen Kannst du sie hören? Sie sind fast da. Halte durch.<<. >>Weh getan<< >>Ich weiß,<< stöhnte ich, >>aber sie werden dir etwas gegen die Schmerzen geben.<<. >>Dir ... weh getan<< [...] >>So lieb von dir ... mir zu verzeihen. So  ... so ... leiod.<<" 


Fazit:

Es ist eine traurige und schöne Geschichte zugleich, die sich mit Vertrauen, Vergebung, der ersten großen Liebe und Freundschaft befasst.


Bewertung:

    


Leseprobe: hier klicken
Hörprobehier klicken


Details zum Buch:

Autor: Dani Atkins
Aus dem Englischen von Birgit Moosmüller
Sprecherin: Anna Carlsson
Verlag: DroemerKnaur; Argon Verlag
Genre: Romantik & Leidenschaft
Seiten: 448
Länge: 7 Stunden / 6CDs
Erschienen am: 17.12.2015
ISBN Taschenbuch: 978-3-426-51769-7
ISBN Ebook: 978-3-426-43441-3
ISBN Hörbuch: 978-3-8398-1436-9
Preis Paperback: 9,99 €
Preis EBook: 9,99 €
Preis Hörbuch: 19,95 €

Über die Autorin:

Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihren Spiegel-Bestsellern "Die Achse meiner Welt“, "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" erscheint mit "Sieben Tage voller Wunder" die vierte emotionale und hochdramatische Liebesgeschichte.
Quelle Knaur

Über die Sprecherin Anna Carlsson:

Anna Carlssons Stimme ist einem Millionenpublikum bekannt. Sie synchronisierte u. a. Eva Longoria in Desperate Housewives und Kate Hudson in Almost Famous. Im Jahr 2008 gewann sie den Deutschen Hörbuchpreis für das beste Kinder- und Jugendhörbuch.
Quelle Randomhouse

Kaufen:








Einfach auf das Logo klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen