Sonntag, 27. August 2017

[Rezension Jule] Anke Maiberg - Vorübergehend verschossen

                                 Bildergebnis

Klappentext:


Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss derweil in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat


Erster Satz:

Sie ging wie auf Zuckerwatte.

Cover & Titel:

Ich liebe Erdmännchen. Irgendwie fand ich das Cover lustig. Mit Feil und Bogen mitten ins Herz und dabei versuchen den Überblick zu behalten. Besser hätte man das Cover bald nicht gestalten können. Cool wäre es, wenn irgendwo das Thema Zwillinge mit aufgetaucht wäre. Der Titel passt wie der Kopf auf den Nagel getroffen. Dabei lässt es den Ausgang offen, richtig gut. Titel und Cover laden wirklich zum Lesen ein und machen Neugierig. 


Meine Erwartungen:

Ich hatte keine großen Erwartungen. Ich kannte den Klappentext und kombiniert mit dem Titel freute ich mich auf eine kuriose Liebesgeschichte. Ich wollte unterhalten werden und die Spannung was nun mit der Hochzeit und den Zwillingsbrüdern war, sollte gelöste werden. 

Meine Meinung zum Buch:


Das Buch überzeugt durch eine/ zwei wirklich kuriose Liebesgeschichte. Die Autorin hat es geschafft, den vier Hauptdarstellern einen Character zu verpassen, der mir als Leser im Einzelnen sehr sympatisch war. Die Omi war der Hammer und verkörpert so eine typische Lieblingsoma. Am Beginn der Geschichte, dachte ich noch, irgendwie unrealistisch, das muss doch auffallen, aber dies klärt sich im hinteren Teil des Buches auf. Zudem dachte man im vorderen Drittel noch, den Ausgang zu kennen, dann irgendwie waren die Anzeichen doch Anders und das Ende kam irgendwie doch wie erhofft und doch ganz anders. Die Geschichte ist sehr lebendig geschrieben, macht Lust auf Urlaub und Blumen. Mir fehlte jedoch diese magische Anziehung die manche Bücher haben. Ich konnte auch aufhören zu lesen und las irgendwann bei Gelegenheit weiter. Das Buch machte mich nicht süchtig oder wahnsinnig. Ich hatte zwar Emotionen und drückte irgendwie allen die Daumen, aber nur oberflächlich, nicht bis ganz ins tiefe Innere. Ihr wisst schon was ich meine. Aber es ist schön, lustig mit Witz und Charme.  Daher erhält das Buch auch nur 4 Bücherpunkte. 


Zitat:


"Felix war in aller Herrgottsfrühe aufgestanden, um sich nachzurösten. Sein Florida-Braun reichte ihm nämlich nur bis zu den Ärmeln seines T-Shirts. Tim dagegen, der viel surfte, ging die Bräune bis zur Badehose und Felix musste noch etwas nachbessern. Es war alles so kompliziert! Tausend kleine Sachen, an die er denken musste. Und eine große: die Hochzeitsnacht." 


Fazit:

Eine leichte Liebesgeschichte, die einen Frauenroman perfekt wiederspiegelt. Eine kuriose Geschichte mit Witz, Charme, Ironie und einer mega coolen Omi. Eindeutig zu empfehlen. Der tiefe Herzschmerz fehlt. 

Bewertung:



Leseprobe: hier klicken


Details zum Buch:

Autor: Anke Maiberg
Verkauf durch: Bastei Lübbe
Genre: Frauenroman
Seiten: 317
Erschienen am: 25.08.17
ISBN: 978-3-404-17561-1
Preis: 9,90
Preis E-Book: 8,49



Über die Autorinnen:


Die harten Fakten:

Geboren 1974 in der Nähe von Hamburg, machte ich Abitur in Bergisch Gladbach, studierte in Passau Jura und lebe jetzt mit meiner Familie in Berlin. Mein erster Roman „Ist das Liebe oder kann der weg?“ erschien 2015; aktuell im Sommer 2017 "Vorübergehend Verschossen".


Wie es dazu kam:

Ich habe schon immer gerne geschrieben.

Zu Beginn, in der Schülerzeitung, habe ich mich allerdings dem Willen meines Biolehrers gebeugt und über Krötenbiotope berichtet, und auch die im Studium verfasste Arbeit über Leistungsansprüche dürften das Thema "unterhaltsame Literatur" leicht verfehlt haben. 
Quelle: Internetseite der Autorin auf Über mich


Kaufen:

Amazon 

Einfach auf das Logo klicken*
*Der Link führt zu einer kommerziellen Seite.

Danksagung

Einen Dank möchte ich für Bastei Lübbe, der Autorin und Sarah Fusshoeller aussprechen. Danke für die Möglichkeit, dass ich das Buch lesen und rezensieren durfte und danke für das vertrauen in uns. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen