Samstag, 19. August 2017

[Rezension C] Marie Force - Wenn das Glück uns findet - Neuengland-Reihe Teil 3

 

Klappentext:

Die bewegende Fortsetzung von »Vergiss die Liebe nicht« und »Wohin das Herz mich führt« ‒ Band 3 der ersten Romanreihe der Bestsellerautorin Marie Force.
Als Brandon O'Malley betrunken die Freundin seiner Bruders Aidan belästigt, reißt seiner Familie der Geduldsfaden. Sie stellen Brandon vor die Wahl: Entzug oder Gefängnis, und Brandon begibt sich widerwillig in Behandlung. Während er in der Klinik ist, muss er sich den Geheimnissen und dem Groll stellen, die für seine Spirale in den Alkoholismus verantwortlich sind, und diese Enthüllungen haben einen großen Einfluss auf seine ganze Familie.
Als er nach Hause zurückkehrt, um seinen Job bei O'Malley & Söhne wieder aufzunehmen, wird Brandon zunächst mit der Aufgabe betraut, ein Wohnhaus zu renovieren. Dabei lernt er die entzückende fünfjährige Mike kennen, die sein Herz im Sturm erobert, und auch ihre schöne Mutter Daphne lässt ihn alles andere kalt. Als die beiden plötzlich von ihrer geheimnisvollen Vergangenheit eingeholt werden, muss Brandon beweisen, dass er ein Mann geworden ist, auf den man sich verlassen kann …

Erster Satz:

"Brandon O'Malley lag auf einer schmalen Pritsche und zählte die Betonbausteine, aus denen die Wände des steril wirkenden Zimmers gemauert waren."

Cover & Titel:

Am Cover erkennt der Leser sofort, um was für eine Roman-Reihe es sich handelt. Wie schon auf dem Cover von Band 1 und 2 ist wieder ein idyllisches Objekt auf dem Cover zu sehen und in einer Ecke das Liebespaar, um das es sich handelt.
Ich finde auch, dass man gut erkennen kann, für welche Zielgruppe der Roman gedacht ist und was man von dem Buch zu erwarten hat. So etwas gefällt mir immer sehr.
Für mich ist das Cover sehr gelungen - mir gefällt es.

Meine Erwartungen:

Ich freute mich auf eine tolle Fortsetzung der ersten beiden Romane. Ich wünschte mir auch etwas von Jill, der Tochter auf dem Collage aus dem ersten Roman, zu erfahren.

Meine Meinung zum Buch:

Das dritte Buch handelt dieses Mal von Brandon. Also weg von Familie Harrington, hin zu Familie O'Malley.
Das fand ich ein bisschen schade, denn ich hätte gerne einen Roman von Jill gelesen und wie es ihr in Boston ergeht oder erfahren, wie sich Kate in der Musikbranche macht. Aber mit einer Geschichte von Brandon hätte ich nicht gerechnet. Schön was sie trotzdem.

Vom Schreibstil her ist der dritte Roman genauso geschrieben wie die ersten beiden Bände. Und auch hier wird wieder ein ernstes Thema angesprochen, was vielleicht auch viele in den eigenen Familien oder in Verwandschaft kennen: Alkoholismus.
Ich fand den Anfang ganz schön traurig und deprimierend. Aber so ist die Krankheit nun mal. Dafür hat Marie Force die Wahrheit eines Alkoholikers gut in den Liebesroman gepackt ohne gleich daraus ein Erfahrungsbericht zu schreiben, aber trotzdem mit einer realistischen Darstellung. Ich habe mich erschrocken wie viele Taten Brandon nicht mehr wusste und hatte an einigen Stellen wirklich Tränen in den Augen, vor allen bei den Briefen der Familie. Ich konnte richtig herauslesen, welche Probleme eine solche Krankheit mit sich bringt. Mir hat es dann auch sehr gut gefallen wie Marie Force das ganze aufgelöst hat. Ich liebe ihre Art den Familienzusammenhalt zu zeigen und wie wichtig es ist, sich auch in schwierigen Situationen zu unterstützen.
In dieser Geschichte gab es nicht nur ein Liebespärchen sondern gleich drei. Das war zwischendrin schon mal etwas zu kitschig. Da die Liebesgeständnisse aber gut verpackt waren kaufte ich es Marie Force noch ab. Denn so ganz glatt lief eben doch nicht alles und es gab genug Dramen.

Von der zeitlichen Abfolge begann das Buch zur Mitte / zum Ende des Bandes zwei und etwas darüber hinaus.

Ich hoffe es wird weitere Bände geben. Denn ich würde gerne wissen wie es Jack mit dem Hotel geht, wie Kate sich in der Musikbranche entwickelt, möchte Jill näher kennenlernen. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es keinen weiteren Band geben wird, da der Epilog dieses Bandes, doch schon recht weit in die Zukunft vorgreift. Wobei dadurch natürlich noch eine Menge Platz wäre zu erzählen, was bis dahin geschieht. Kurz gesagt: ich will mehr!

Zitat:

 "Brandon lag auf seinem schmalen Bett udn lauschte den Vögeln, die vor seinem Fenster zwitscherten. Nach neun praktisch schlaflosen Nächtenwusste er, dass das Zwitschern etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang begann. Er drehte sich auf die Seite und sah zu, wie sein kleines Stückchen Himmel sich langsam rosa färbte. Neben ihm auf dem Nachtisch warteten die Briefe seiner Eltern darauf, dass er den Mut aufbrachte, sie zu lesen. Keine leichte Aufgabe nach dem emotionalen Flächenbrand, den die anderen ausgelöst hatten. Doch heute würden seine Eltern zu Besuch kommen, und vermutlich sollte er vorher gelesen haben, was sie ihm zu sagen hatten." 

Fazit:

Ein zum Teil trauriger, aber sehr schöner Liebesroman mit Bezug zur Realität.



Bewertung:



Leseprobe: hier klicken



Details zum Buch:

Autor: Marie Force
Verlag: HTJB, Inc
Genre: Liebesroman, Frauenroman
Seiten: 412
Erschienen am: 25. Juli 2017
ISBN Taschenbuch: 978-1946136190
ISBN eBook: 9781946136183
Preis Taschenbuch: 13,90 €
Preis eBook: 4,99 €

Über die Autorin Marie Force:

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.
Quelle: Amazon

Kaufen:

Thalia.de


buecher.de


Amazon

Einfach auf das Logo klicken*
*Der Link führt zu einer kommerziellen Seite.

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich Tanja Rörsch und damit verbunden auch bei der Agentur Mainwunder für das Leseexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Zwinkerlinge

    Ich denke, ich muss doch mal was von Marie Force lesen. Die Autorin läuft mir im Netz immer wieder über den Weg. Ich hab jetzt mal nur das Fazit gelesen. Das klingt gut.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen