Samstag, 1. Juli 2017

[Rezension C] Paige Toon - Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson - Band 3



Klappentext:

Willkommen in der Welt der Stars und Sternchen!
Inzwischen ist Hollywood ihr Zuhause. Jetzt tritt Jessie Jefferson ins Rampenlicht und kann erste Erfolge als Sängerin mit ihrer Band feiern. Ihr Leben scheint perfekt – bis auf die Tatsache, dass sie ihre Beziehung mit dem heißen Gitarristen Jack geheim halten muss. Spielt Jack vielleicht nur mit ihr? Der Besuch ihres Exfreundes aus England lässt Zweifel in Jessie aufkommen: Ist dieses glamouröses Leben wirklich das, was sie will?

"Der bisher beste Jessie-Jefferson-Roman"
Heat

"Originell, witzig -- ein echter Page-Turner."
Closer

Paige Toon ist superklasse!
Daily Mirror

Erster Satz

"Ich liege auf dem Sofa vor dem Fernseher, den Kopf auf ihrem Schoß."


Cover & Titel:

Das Cover des dritten Bands lässt wieder sofort erkennen, dass es sich um ein Buch der Jessi-Jefferson Trilogie handelt. Der typische Schriftzug und die Art der Farbgebung sind wie ein roter Faden. Auch das Buchformat ist typische für diese Reihe.
Wie bei den ersten beiden Covern strahlt auch das Cover des dritten Bandes gute Laune, Leichtigkeit, Sommer und Sonne aus und ist sehr passend für ein Joung Adult Roman.

Meine Erwartungen:

Ich freute mich sehr auf den dritten Teil und war gespannt wie es weitergeht. Ich hoffte, dass sich auch das dritte Band so gut lesen lassen würde, wie die ersten beiden Teile und das alle Fragen beantwortet werden würden.

Meine Meinung zum Buch:

Der dritte Teil war super! Ich hatte ihn innerhalb von zwei Tagen gelesen.
Mich fesselte die Geschichte von Jessi. Ich fand es spannend zu sehen, wie sie beide Welten unter einen Hut bekommt.
Der dritte Band zeigt für mich am besten die Herausforderung der Promi-Teenies. Denn die Jugendlichen haben die Zeit, das Geld, die Kontakte und weitaus mehr Möglichkeiten Dinge auszuprobieren und Versuchungen nachzugehen. Nur müssen sie sich im Grunde noch disziplinierter sein, als andere Jugendliche, da hinter jedem Baum Paparazzi lauern können und die Bilder direkt am nächsten Tag in der Zeitung oder im Netz erscheinen.
Aber auch Freundschaft spielt in diesem Roman eine große Rolle. Denn nicht alle Freunde sind Freunde. Viele nutzen einfach auch nur den Status des jeweiligen Menschen aus, um wieder in den Medien zu sein.

Ich fand aber auch Mag und Johnny toll. Vor allem Johnny, der Jessi ein bisschen an die Hand nimmt und sie von seinen Erfahrungen als Promi profitieren lässt.

Es ist halt eine ganz andere Welt und doch versuchen alle so gut es geht ein "normales" Leben zu führen.

Mir tat Stu unglaublich Leid, denn ich könnte mir vorstellen, dass es für ihn nicht leicht ist, dass Jessi jetzt bei seinem richtigen Papa wohnt und er sie bestimmt total vermisst.

Ehrlich gesagt, kann ich kaum glauben, dass damit die Jessi Jefferson Story vorbei sein soll. Irgendwie schreit das Ende nach einer Fortsetzung. Denn ich habe noch einige Fragen, die ich gerne in weiteren Büchern beantwortet wissen wöllte.

Während der Geschichte gibt es auch immer wieder Rückblicke durch Gedanken von Jessi, wenn sie an ihre Mutter denkt. So lernt man nicht nur die Mutter ein bisschen kennen, sondern kann den Schmerz des Verlustes von Jessi fast körperlich spüren.

Zum Thema Reihenfolge: Bei diesen Büchern würde ich die Reihenfolge der Trilogie beibehalten, da sie doch aufeinander aufbauen. Zwar gibt es immer wieder kurze Wiederholungen oder Zusammenfassungen, um die Erinnerungen wieder hervorzuholen oder das Buch verständlich werden zu lassen, wenn man die ersten Teile noch nicht kennt, aber ich finde die Zusammenfassungen und Wiederholungen können nicht das Gefühl aufgreifen, dass sich bei mir während der ersten Romane eingestellt hat. Die Wiederholungen sind eher sachlich, weshalb die Charaktere der Personen und das Feeling der Geschichte nicht mitgegeben werden kann. Im Zitat habe ich mal einen solche "Nacherzählung" der Ereignisse zitiert.


Zitat:
"Noch immer kann ich nicht fassen, wie sehr sich mein Leben in den letzten zwölf Monaten verändert hat. Zuerst hatte ich geglaubt, meine Mutter hätte das Geheimnis, wer mein leiblicher Vater ist, mit ins Grab genommen. Und nachdem die erste Schock- und Trauerphase vorbei war, fühlte ich auf einmal nur noch Wut in mir. Und dieser Zorn traf den einzigen Elternteil, den ich noch hatte: meinen Stiefdad Stu.
Letzten Sommer erklärte er mir alles. Er hat die ganze Zeit die Wahrheit gekannt: Mein leiblicher Vater ist Johnny Jefferson, der legendäre, berüchtigte Rockstar. Und plötzlich hatte ich einen neuen Dad, eine Stiefmutter, Meg, und zwei unglaublich niedliche kleine Halbbrüder, Barney und Phoenix. Sie sind alle Briten wie ich, leben aber hier, in Los Angeles. Vergangenen Sommer flog ich her, um sie kennenzulernen und sie das erste Mal zu besuchen. Danach pendelte ich quasi zwischen den USA und England, nun allerdings lebe ich endgültig hier." 


Fazit: Ein super schöner Young Adult Roman, der die Herausforderungen der Promi Jugendlichen super dargestellt werden.

Bewertung:





Leseprobe: hier klicken

Details zum Buch:

Autor: Paige Toon
Verlag: Harper Collins
Genre: Young Adult, Jugendroman
Seiten: 304
Erschienen am: 08.05.2017
ISBN Taschenbuch:  9783959670944
ISBN Ebook: 9783959676519
Preis Taschenbuch: 15,00 €
Preis EBook: 12,99 €


Über die Autorin:

Paige Toon ist die Tochter eines Rennfahrers. Doch für ihre eigene Laufbahn schwebte ihr eher rasantes Schreiben als Fahren vor. Sie arbeitet als freie Journalistin – wenn sie nicht damit beschäftigt ist, einen weiteren internationalen Bestseller zu verfassen. Zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt sie in Cambridge.
Quelle: Harper Collins

Kaufen:









Einfach auf das Logo klicken


Trilogie



Band 1: 
Paige Toon - Das verrückte Leben der Jessie Jefferson 
Band 2: Das wilde Leben der Jessi Jefferson
Band 3: Das unglaubliche Leben der Jessi Jefferson


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen