Samstag, 29. Juli 2017

[Rezension C] Barbara Behrend - Zwei Herzen im gleichen Takt

Barbara Behrend - Zwei Herzen im gleichen Takt

Klappentext:

Franziska lebt mit ihrer Tochter Lilly in der privilegierten Welt des Hampton Beach Club. Das Mädchen kränkelt oft, bis Franziska von der Clubleiterin in ihre alte Heimat nach Deutschland geschickt wird, um sich nach einer Location für einen Country Club umzusehen. Dort trifft sie auf einem Klassentreffen ihren Jugendschwarm Jens wieder. Auch Lilly ist von Jens ganz angetan, denn er besitzt einen ganzen Stall voller Pferde.
Allerdings hat Jens auch einen großen Berg Schulden…


Erster Satz:

"Endlich Sonne!"

Cover & Titel:

Ich war überrascht, als ich das Cover sah. Denn so hatte ich es mir nicht vorgestellt, nachdem ich das Buch gelesen habe. Das Cover erinnert mich irgendwie an ein Tänzer-Paar das professionell Standard tanz und in dem Feuer und Leidenschaft steckt. Auch die Franziska habe ich mir anders vorgestellt. Daher finde ich das Buch nicht ganz so passend, vor allem, weil es meiner Meinung nach einen falschen Eindruck erweckt. Die Eleganz steckt tatsächlich in dem Buch. Aber ich finde das Buch geht tiefer, als der Cover den Anschein macht. Denn hier geht es um die Jugendliebe und um Pferde. Und leider fehlen auf dem Cover die Pferde. Und mir fehlt eine Brücke, als wichtiges Element in der Geschichte.

Meine Erwartungen:

Da ich eine Rohfassung des Romans hatte, wusste ich ehrlich gesagt nicht, was mich erwartet. Aber, da es ein Roman von Barbara Behrend ist, konnten nur Pferde und Liebe eine Rolle spielen. Und damit ist sie natürlich bei mir genau richtig. Da ich schon einmal ein Buch von ihr gelesen habe, kannte ich ihren Schreibstil schon und wusste, was mich so ungefähr erwartet. Ich hoffte natürlich, dass die Pferdethemen in diesem Roman wieder so realistisch dargestellt sind, wie in "Ritte des Schicksals".

Meine Meinung zum Buch:

Ganz überraschend war es nicht die Hauptfigur, deren Pferde der Lebensmittelpunkt waren. Dennoch waren die Pferde sehr präsent und die Pferdethemen realistisch ausgearbeitet. Deshalb machte es mir als Reiterin auch viel Spaß, den Roman zu lesen.
Es ist ein Liebesroman, in dem es um die Jugendliebe geht, die nach einem Klassentreffen neu entfacht.
Allerdings ist die Geschichte sehr kurz. Ich hatte das Gefühl, dass das Ende mitten in der Geschichte kam. Zwar wurden alle offensichtlichen Fragen beantwortet, doch hätte ich an dieser Stelle nie mit einem Ende gerechnet. Mir sind noch viele Fragen geblieben und auch die Entwicklungen würden mich interessieren. Ich hoffe, dass es noch einen zweiten und dritten Band dafür gibt. Eigentlich wäre es auch ein guter Anfang für eine Art "Buchserie".

Geschrieben wurde das Buch aus den Perspektiven von Franziska und Jens, wobei die Gedanken oft in Ich-Perspektive geschrieben waren und die Dialoge aus der Sicht einer dritten Person.
Die Kapitel wurden immer mit ein oder zwei kleinen Herzen getrennt, was ich wirklich süß finde.
Der Schlusssatz war für mich eines der Highlights in dem Buch.

Da das Buch sehr kurz ist, kann man es auch mal schnell zwischendurch lesen.

Zitat:

 ">>Vielleicht...<< versuchte Franziska zu antworten, doch Lilly schnitt ihr das Wort ab: >>Pst! Jetzt kommt Jens Küchler. Den sehe ich am liebsten von den Reitern aus dem B-Kader.<< Fransziska säufte und musste dann doch grinsen. Nun warf sie einen Blick in den Bildschirm. Der Reiter wurde eingeblendet. ... Franziska blieb der Atem weg. ... >>Mama?<< fragte Lilly plötzlich, als sie bemerkte, dass ihre Mutter völlig fasziniert auf den Fernseher schaute. >>Ich kenne Jens küchler<<, antwortete Franziska langsam." 

Fazit:

Ein Pferderoman auch für Nicht-Pferdemenschen.

Bewertung:




Details zum Buch:

Autorin Barbara Behrend
Verkauf durch: Harmony Verlag
Genre: Liebesroman, Pferderoman
Seiten:128
Erschienen am:01. August 2017
ISBN:
ASIN: B073YC159T
Preis: 9,90 €
Preis E-Book: 0,99 €



Über die Autorinnen:

Barbara Behrend wuchs auf einem Aussiedlerhof im rheinhessischen Albig auf. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau arbeitete sie in Köln, Wiesbaden und Eltville. Seit dem Jahr 2003 ist sie im Airport Club am Frankfurter Flughafen tätig. Nach einem Reitunfall im Jahr 2003 fing sie an ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen mit Pferden und der Reiterwelt aufzuschreiben. Ihre Passion daraus Liebesromane zu machen, brachte ihr bereits den Spitznamen „Rosamunde Pilcher des Reitsports“ ein. Ihre größte Inspiration beim Schreiben sind ihr Mann Steffen, ihre beiden Trakehner Pferde Hyundai und Harmony und ihre Golden Retriever Leon und Cäsar.
Quelle: Harmony Verlag

Kaufen:

Amazon

 
Einfach auf das Logo klicken*
*Der Link führt zu einer kommerziellen Seite.

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Autorinnen Barbara Behrend für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen