Donnerstag, 20. April 2017

[Rezension C] Marie Force - Vergiss die Liebe nicht - Neuengland-Reihe Teil 1



Klappentext:

Ein Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich ‒ hauptsächlich seiner drei Töchter wegen ‒ ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet. Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf …

Erster Satz:

"Jack ließ sich Zeit dabei, den eigentlich unmöglichen Vier-Meter-Putt ganz genau zu durchdenken."

Cover & Titel:

Das Cover ist wunderschön und zeigt auf den ersten Blick, dass es ein Liebesroman für Frauen ist. Die Motive auf dem Cover passen hervorragend zum Buch. Auch die Stimmung, die das Cover ausstrahlt könnte nicht passender sein.
Meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Cover, was mich wirklich anspricht.

Meine Erwartungen:

Aufgrund des Covers und des Klappentextes habe ich ein Liebesroman für Erwachsene erwartet, da ich ja im Voraus wusste, dass die Protagonisten bereits Kinder haben und mitten im Berufsleben stehen. Da ich lange nicht mehr so einen "erwachsenen Liebesroman" gelesen habe, war ich gespannt wie es mir gefällt. Ich hoffte, dass es nicht zu viel Telenovela ist.

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch gefiel mehr sehr gut. Ich kam schnell in die Handlung herein und befand mich direkt auf Rhode Island. Die Umgebung war sehr liebevoll beschrieben, sodass ich Lust bekam genau diesen Ort zu besuchen.
Wie schon erwartet, handelte es sich um einen Liebesroman für Frauen. Die Protagonisten standen mitten im Leben und hatten schon so einiges erlebt. Sie waren erwachsen und verhielten sich auch so. Für mich war es anfangs etwas schwierig mich in das erwachsene Leben der Protagonisten hineinzuversetzen, da ich weder Kinder habe, noch mich erwachsen fühle. So zu leben wie die Charaktere im Buch könnte ich mir zurzeit noch gar nicht vorstellen. Dennoch war es schön in die Leben der beiden einzutauchen und für ein paar Stunden Erwachsen zu sein. (Das klingt so als wäre ich noch so super jung und die Protagonisten ziemlich alt, aber das ist es gar nicht. Aber sie leben halt ein ganz anderes Leben mit mehr Verantwortung, Kindern usw.)

Für mein Verständnis ist der Roman sehr realistisch geschrieben. Es ist sehr gut vorstellbar, dass die Protagonisten genauso in der Realität leben könnten.

Während des Lesens habe ich mich immer wieder versucht in die Situation von Jack hineinzuversetzen und habe mich gefragt, ob ich einen anderen Partner kennenlernen könnte, wenn mein Partner "erst ein Jahr" im Koma liegen würde. Diese Frage kann ich mir aber immer noch nicht beantworten. Für mich gibt es rein objektiv betrachtet zu viele Für und Wieder. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich erst in genau derselben Situation sein müsste, um diese Frage beantworten zu können.

Meine Lieblingsperson war jedoch nicht einer der Hauptcharaktere, sondern Jamie, der beste Freund von Jack. Ich könnte mir gut vorstellen, ihn auch als Freund zu haben. Er war mir super sympathisch und irgendwie ziemlich knuffig.

Was ich allerdings schade finde ist, dass der Klappentext eigentlich schon zu viel verrät. Er ist mehr eine Zusammenfassung als ein Klappentext und beinhaltet für meinen Geschmack etwas zu viel Informationen.

Ansonsten besteht das 300 Seiten dicke Buch aus vier Teilen und 32 Kapitel. Jeder neue Teil beginnt mit einer Art "Überschrift" oder Thema, welches das folgende Kapitel beschreiben soll "Wasser treten: sich mit Händen und Füßen über Wasser halten". Die Kapitel sind jedoch recht lang und beinhalten viele Abschnitte. Da sich das Buch aber recht leicht und flüssig lesen lässt, fallen die langen Abschnitte und Kapitel jedoch weniger auf. Mir sind sie nur aufgefallen, wenn ich zum Ende kommen wollte und auf einen Absatz gewartet habe.

Vergiss die Liebe nicht, ist ja er erste Teil der Neuengland-Reihe. Durch das unerwartete Ende bin ich nun gespannt, wie der Roman weitergeht.

Zitat:

 ">>Heute hatte ich ein interessantes Gespräch mit Infinitys Chefdesignerin. Andrea Walsh?<< >>Man nennt sie Andi<<, bestätigt Jamie. >>Warte, bist du sie triffst. Äußerst talentiert.<< >>Am Telefon hat sie sich recht pfiffig angehört. Ein paar tolle Ideen hatte sie auch. Sie freuen sich schon auf den Besuch.<<" 

Fazit:

Ein realistisch geschriebener Frauenroman mit einer brisanten Frage.



Bewertung:



Leseprobe: hier klicken



Details zum Buch:

Autor: Marie Force
Verlag: HTJB, Inc
Genre: Liebesroman, Frauenroman
Seiten: 300
Erschienen am: 10.01.2017
ISBN Taschenbuch: 978-1946136077
eBook: 9780991418299
Preis Taschenbuch: 17,11 €
Preis eBook: 4,99 €

Über die Autorin Marie Force:

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.
Quelle: Amazon

Kaufen:

Thalia.de


buecher.de


Amazon

Einfach auf das Logo klicken*
*Der Link führt zu einer kommerziellen Seite.

Danksagung

Ich bedanke mich ganz herzlich Tanja Rörsch und damit verbunden auch bei der Agentur Mainwunder für das Leseexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen