Dienstag, 25. April 2017

[Buchrezension Jule] Beate Boeker - Lieben und Lügen lassen


Klappentext:

Eigentlich möchte Henry nur ein ernstes Gespräch mit seinem Erwachsenen Sohn Josh über die falschen Frauen in dessen Leben führen. Aber irgendwie gerät die Unterhaltung schon beim ersten Wort außer Kontrolle und sie kommen zu einer Abmachung, die Henry gar nicht passt. Hat er wirklich versprochen, eine Kontaktanzeige zu schalten, um mehr Spaß am Leben zu finden? Und wieso um alles auf der Welt hat er sich darauf eingelassen, die Worte “Haus mit Pool am Gardasee” in die Anzeige aufzunehmen? Er möchte keine Geldjäger auf seinen Fersen haben! Um der unwiderlegbaren Attraktivität einer Villa in Italien entgegen zu wirken, entwickelt er ein ungewöhnliches Konzept für seine Anzeige und von diesem Augenblick an nimmt sein Leben in Italien einen völlig unvorhersehbaren Verlauf."

Erster Satz:

"Vielleicht solltest du ein wenig ..." ich zögerte und suchte ein Wort, dass meinen Sohn hoffentlich nicht zu sehr verärgern würde, "...wählerischer sein." 

Cover & Titel:

Das Cover finde ich schön, jedoch nicht sonderlich Spektakulär. Es spiegelt leider nicht die komödiante Art des Buches wieder. Ich hätte es mir ein wenig frecher gewünscht. Das Beste ist das Huhn im Hintergrund. Sehr wichtig. :-) Der Titel passt recht gut zum Buch, es zeigt die komische Art und Weise des Vaters, bereitet auch etwas auf den Inhalt des Buches vor, der Ausgang bleibt jedoch offen.

Meine Erwartungen:

Wir haben Beate Boeker auf der Buchmesse in Leipzig kennen gelernt. Sie stellte sich mir vor, als wir nach der Verleihung unseres Awards auf den Beginn der Diskussionsrunde warteten. Sie fragte uns, ob wir Interesse hätten ihr Buch zu lesen. Sie kommt aus meinem Landkreis. Sie erzählte uns kurz was über ihre Person. Ein paar Tage später, kam dann noch eine ganz liebe Mail. Das Buch klang fantastisch und ich wollte unbedingt wissen, wie es ausginge und was eine Schriftstellerin aus meiner Region so verfasst. Ich freute mich auf einen schönen italienischen Liebesroman.

Meine Meinung zum Buch:

Ich bekam einen wunderschönen italienischen Liebesroman. Das Buch lässt sich ganz leicht und locker lesen und treibt einen des öfteren ein Schmunzeln ins Gesicht. Die Art von Humor, den der Vater verkörpert ist einzigartig und ziemlich köstlich. Humor der Extraklasse verpackt in einen schon fast schnulzigen Liebesroman. Hut ab, wie man die Personen so treffend charakteristisch, stimmig in dem ganzen Buch darstellen kann. Ich hatte zwischendrin eine längere Lesepause von zwei Wochen, konnte mich aber sofort wieder an jedes Detail erinnern. Es bereitete mir wirklich Freude dieses Buch zu lesen und die Geschehnisse zu verfolgen. Ab der Hälfte des Buches hatte ich so eine "Traumvorstellung" über das Ende des Buches. Fast hätte es nicht geklappt, aber mein Wunsch ging wirklich in Erfüllung. Jetzt habe ich aber auch wieder Lust nach Italien an den Gardasee zu fahren. Das Buch schreit eigentlich nach Verfilmung. Es wäre ein sehr schöner Sonntag Abend Film.
Wer mal was leichtes und humorvolles für zwischendurch möchte, der hat mit diesem Buch die richtige Wahl getroffen. Ich kann es nur empfehlen. 

Zitat:

"Ich schob den Gedanken zur Seite. Ich hatte einen guten, sicheren Job. Das würde ich ja wohl kaum für eine verrückte Idee über Bord werfen. Und dennoch... ein sehnsüchtiges Gefühl beschlich mich, als ich auf das Foto blickte, dass einen schmiedeeisernen Tisch in einem romantischen Restaurant direkt am glitzernden, blauen See zeigte.
Vielleicht brauche ich ja gar nicht so viel Geld, wenn ich alt war. Ich könnte mir ein luftiges Flatterkleid anziehen und mein Brot in Öl und Essig tunken und dazu eine Melone als Abwechslung von Zeit zu Zeit.
Vielleicht war das einfache Leben der beste Weg zum Glück."  


Fazit:

Eine Liebesgeschichte mit einem einzigartigen und eigenem Humor, was Lust auf Urlaub in Italien macht.  



Bewertung:



Leseprobe: hier klicken 



Details zum Buch:

Autor: Beate Boeker
Verlag: Happybooks
Genre: Liebesroman, Frauenroman, romantische Komödie
Seiten: 248
Ebook Text: 199
Erschienen am: 20.02. 2014
ISBN Taschenbuch: 1496050959
eBook:  978-1496050953
Preis Taschenbuch: 9,90 €
Preis eBook: 3,99 €

Über die Autorin:

Der erste Roman der USA Today Bestseller-Autorin Beate Boeker wurde im Jahr 2008 von dem Verlag Avalon Books in New York veröffentlicht. Heute ist eine große Auswahl ihrer romantischen Komödien, Krimis und Kurzgeschichten online auf Englisch verfügbar. Ihre Bücher wurden für viele Auszeichnungen nominiert, z.B. dem Golden Quill Contest, dem National Readers' Choice Award, und den Best Indie Books.
Obwohl sie Deutsche ist, entschied sie sich, zunächst nur auf Englisch zu schreiben, weil sie in den USA mehr Hilfe bei der Entwicklung ihrer schriftstellerischen Fähigkeiten fand. Jetzt übersetzt sie ihre Bücher auch ins Deutsche.
Die Kurzgeschichte 'Das gewisse Etwas' ist bereits erhältlich und spielt in Nizza. Zusätzlich brachte sie die romantische Komödie "Lieben und lügen lassen", die am Garda-See spielt, als Indie-Autorin heraus. Seit 2016 werden einige ihrer Romane auch über den Ullstein Verlag angeboten: Die Liebesgeschichte “Winterliebe in Venedig” erschien beim Forever-Imprint und im März 2017 folgte der erste Band der cozy crime Serie “Florentinische Morde” mit dem Titel “Hochzeitstorte mit Todesfall”.
Beate Boeker ist Betriebswirtin mit internationalem Schwerpunkt. Sie spricht Englisch, Französisch und Italienisch, ist weit gereist, arbeitet heute im Marketing und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Deutschland.
Der Name Beate kommt aus dem Lateinischen und bedeutet 'die Glückliche', während Boeker auf Plattdeutsch 'Bücher' heißt. Mit so einem Namen kann man nur Bücher mit einem glücklichen Ende schreiben, daher der Name ihrer Webseite: http://www.happybooks.de
Quelle: Email und Buchinhalt


Kaufen:

Thalia 
Bücher.de
Amazon 



Einfach auf das Logo klicken*
*Der Link führt zu einer kommerziellen Seite.

Danksagung

Ich bedanke mich ganz recht herzlich bei Beate Boeker, für das entgegengebrachte Vertrauen ihr Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Ich hatte mit dem Buch ein paar sehr schöne Stunden und habe es genossen es zu lesen. Ich wünsche ihr weiterhin viel Erfolg in Deutschland und hoffe dass sie hier als Autorin erhalten bleibt 

Kommentare:

  1. Hallo Jule,
    eine schöne Vorstellung, sie macht Lust auf das Buch. Etwas heiteres können wir alle immer brauchen...
    Gruß,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kommentar :-). Das stimmt absolut!

      Löschen