Sonntag, 12. Februar 2017

[Filmkritik Claudia] Fifty Shades of Grey - Darker - Gefährliche Liebe - Teil 2

Fifty Shades of Grey - Darker

Hallo ihr lieben,


nach zwei Jahren Wartezeit kam nun endlich Fifty Shades of Grey Darker oder in Deutsch "Gefährliche Liebe" in die Kinos.
Erst hatte ich meinem Freund und mir für Sonntag Karten bestellt, weil er gerne auf den bequemen Sesseln schaut und vorher diese Plätze alle ausverkauft waren. Dann aber hielt ich es nicht mehr aus und kaufte mir Mittwochnacht Karten für die Vorstellung Donnerstag 20 Uhr, die ich mit meiner Freundin besuchte.


Meine Erwartungen

Ich habe mich schon auf der Arbeit den ganzen Tag auf den Film gefreut und wurde immer aufgeregter. Denn mir gefiel der erste Film ja schon richtig gut. Doch ab dem zweiten Teil hat ja der Regisseur (James Foley) gewechselt. Und da bleibt dann immer die Frage, wie er die Handlung umsetzt. 
Denn ich glaube gerade bei Fifty Shades of Grey haben wir, die das Buch gelesen haben, ganz klare Vorstellungen von den Charakteren, den Bewegungen, der Sprache und den Szenen. Ich hatte das Gefühl, dass meine Vorstellungskraft in den FSoG Büchern viel mehr gefordert war und ich eine  ganz klare Vorstellung von den Szenen und Charakteren hatte.  
Natürlich ist es bei mir jetzt schon wirklich lange her, als ich die Bücher gelesen habe, sodass ich nicht mehr jedes Detail ganz genau weiß, dennoch sind mir die Schlüsselszenen im Kopf geblieben. 
Dieses Mal konnte ich mich auf die Schauspieler einstellen, da ich diese ja schon aus dem ersten Film kenne, dennoch bleibt ja immer noch die Frage der Umsetzung.

Außerdem waren alle, die den Film bereits zur Weltpremiere in Hamburg sahen oder am Mittwoch so begeistert, dass dadurch meine Erwartungen noch mehr gesteigert wurden.

Fifty Shades of Grey - Darker

Meine Meinung 

Als der Film begann hatte ich ein fettes Grinsen im Gesicht. Mir viel auf, dass die Anfangsszene zum Buch etwas abgeändert wurde, wobei ich finde, dass die Szene im Film fast noch geiler war, als die Szene im Buch.

Übrigens kann es sein, dass ich doch mal Spoilern muss, doch diese Abschnitte sind dann farblich gekennzeichnet und ich erwähne es vorher nochmal. Wenn du die Spoiler dann also nicht lesen möchtest, kannst du die farblichen Textabschnitte einfach überspringen.

Natürlich war ich wieder von Anfang an in Christian verliebt und neidisch auf Ana. Aber ich finde Dakota Johnson als Besetzung von Ana einfach großartig! Die beiden sind so ein tolles Paar. Auch Jamie Dornan habe ich als Christian Grey wirklich liebgewonnen. Ich liebe seine Augen und den Ausdruck darin und die kleinen Fältchen die sich bilden, wenn er lächelt.

Die Umsetzung des Buches hat mich total überzeugt. Natürlich wurden einige Szenen weggelassen und andere Szenen etwas abgeändert, doch die wichtigsten Szenen waren bis ins Detail dargestellt.

Spieler:
Könnt ihr euch noch an die Anfangsszene erinnern, als Christian Ana zum Essen einlädt und mit dem Kellner so unfreundlich umgeht? Diese Szene war ein klein bisschen abgeändert, aber die Art wie Christian mit dem Kellner umgeht, die angespannte Stimmung, das war alles super dargestellt.

Während des Films musste ich wirklich oft schmunzeln. Die Art, wie Ana Christian Contra gibt, passt so gut Dakota. Das nun nicht mehr ganz so naive Mädchen, dass weiß was es will und es faustdick hinter den Ohren hat. Und im Gegenzug der herrische Christian, der eigentlich noch ein kleiner Junge ist. Hach war das schön. Im Prinzip habe ich den gesamten Film seelich und verliebt vor mich hingegrinst oder gelacht.

Auch die neuen Charaktere haben mich überzeugt. Im zweiten Film sah man ja zum ersten Mal Elena Lincoln (Kim Basinger), die ehemalige Domina und Geschäftspartnerin von Christian, aber auch Freundin seiner Adoptivmutter, die Stalkerin Leila Williams (Bella Heathcote) und den Chef von Ana Jack Hyde (Eric Johnson). Diese Figuren wurden durch die neuen Darsteller so überzeugend dargestellt, dass ich denen die Szenen voll abgekauft habe.

Doch es gab auch zwei Szenen, in denen ich Tränen in den Augenwinkeln hatte und zwei Szenen in denen ich unfassbar geschockt war und die mich auch drei Tage nach dem Film noch nicht loslassen.

Spoiler;
Und zwar, könnt ihr euch noch an die Szene erinnern, als Leila auf einmal mit der Waffe in Anas Wohnung stand? Diese Szene fand ich an sich gar nicht schlimm. Doch dann kam Christian und hat Leila dominiert. Der Anblick wie Leila in diesem Augenblick aussah, so zerstört, so kaputt und wie Christian über sie stand und ihr über den Kopf gestreichelt hat, das hat mich total geschockt. Da hatte ich so Gänsehaut und war wirklich sprachlos. Da kamen mir auch die Tränen. Die Vorstellung, dass ein Mensch einen anderen Menschen so kaputt machen kann, hat mir in diesem Moment wirklich Angst gemacht.

Die nächste Szene war, als Ana nach diesem Vorfall nach "Hause" kam und Christian sich voller Verzweiflung als Sub vor Anna auf den Knien niederließ. In diesem Moment sah Christian so hilfsbedürftig aus, wie ein kleiner Junge der nur jemanden sucht, der ihn lieb hat und Hilfe braucht. Das hat mir in dem Moment das Herz zerrissen. Gleichzeitig überforderte mich aber auch die Vorstellung was ich an Anas Stelle in diesem Moment getan hätte. 

Diese beiden Szenen beschäftigen mich immer noch.

Und dann gab es auch in diesem Film wieder eine Szene, bei der sich vor lauter Freiheitsgefühl und Glücksgefühl Tränen in meinen Augen sammelten. Das war die Szene, in der Christian und Ana mit dem Boot übers Wasser fuhren, die Kamera in Vogelperspektive auf das Boot gerichtet war und I don´t wanna live forever von Zayne & Taylor Swift aus den Lautsprechern dran.

Musik

Die Titelmusik hat mir bei diesem Film unglaublich gut gefallen. Die Stimmung, die die Musik ausstrahlte, passte perfekt zu den einzelnen Szenen.
Ich habe mir auch den Soundtrack schon gekauft.

Fazit

Ich fand den Film großartig und besser als den ersten Teil.
Zwar habe ich schon die ein oder andere Stimme gehört, die gesagt haben, dass einige Szenen fehlten und andere, die sagten, es geschieht so viel in so kurzer Zeit, doch ich finde es ist James Foley hervorragend gelungen die Aussage des Buches auf die Leinwand zu bringen.

Wusstet ihr schon, ...? Noch ein paar Fakten

In den ganzen Pressekonferenzen und Interviews habe ich wirklich ein paar beeindruckende Fakten über das Phänomen "Fifty Shades of Grey" aufgegriffen, die ich euch auch gerne weitergeben möchte.

Denn die Autorin E.L James ist ja eigentlich eine Hausfrau aus England, die ein Fan der Twighlight Romane war und sich gedacht hat, sie könne die Twighlight Geschichte mal als Erotikgeschichte schreiben. Deshalb loggte sie sich in ein Twighlight Forum und begann zu tippen. Diese Geschichte fand dann dort so einen Andrang, dass sie daraufhin die Geschichte Fifgty Shades of Grey nannte und das Buch, was ursprünglich eine Fan Fiction war, in einem Kleinstverlag in den USA veröffentlichte. Das Buch verkaufte sich weltweit so rasant, dass es der schnellst verkaufteste Paperback Roman aller Zeiten ist.

Die Bücher verkauften sich bisher 150 Millionen Mal. Der erste Film spielte 560 Mio $ weltweit ein. Allein in Deutschland schauten sich 4,4 Millionen Menschen den ersten Film an.
Und heute erst wurde ein Artikel veröffentlicht, in dem stand, dass der zweite Teil von Fifty Shades of Grey Darker innerhalb eines Donnerstags bereits 140.000 Zuschauer in die Kinos lockten und damit bereits 1,3 Millionen Euro in die Kinokassen flossen.  Allein am Preview Wochenende hatten allein 2005.000 Zuschauer ein Date mit Christian und Ana.

Die Preview-Ergebnisse besagen, dass den Film Fifty Shades of Grey Darker bis zu diesem Wochenende bereits über 900.000 Menschen gesehen haben. Für das gesamte Film-Start-Wochenende wird von 1,2 Millionen Zuschauern ausgegangen. Damit hat der Film den erfolgreichsten Start des Jahres hingelegt und ist erfolgreicher als „Star Wars: Rogue One“ mit einer Million Zuschauer.


Ich muss zugeben, dass ich mich wirklich über den Erfolg des Kinofilms freue und es den Schauspielern wirklich gönne.

In nicht mal zwei Stunden gehe ich zum zweiten Mal in den Film und freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind. Meine Soundtrack liegt zu Haue und die BlueRay ist vorbestellt :-D.

Und ja, ich bin ein Fan :-)

Trailer:



Details zum Film

Starttermin 9. Februar 2017 
Länge: 1 Std. 58 Min. 
Regie James Foley
Genre Romanze , Drama , Erotik
Nationalität: USA
Regisseur: James Foley
Produzenten:  Michael De Luca, E. L. James, Dana Brunetti, Marcus Viscidi
Screenplay: Niall Leonard
Grundlage: Der zweite Teil des Romans Fifty Shades of Grey - Darker by E. L. James

Besetzung:

  • Dakota Johnson
  • Jamie Dornan
  • Eric Johnson
  • Eloise Mumford
  • Bella Heathcote
  • Rita Ora
  • Luke Grimes
  • Victor Rasuk
  • Kim Basinger
  • Marcia Gay Harden

Musik: Danny Elfman
Cinematography: John Schwartzman
Edited; Richard Francis-Bruce
Produktionsunternehmen:  Michael De Luca Productions
Distributed: Universal Pictures

Inhalt:

Die Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson) lernte den milliardenschweren Sado-Maso-Liebhaber Christian Grey (Jamie Dornan) kennen, war ihm schnell verfallen – und trennte sich nach einem besonders schmerzhaften Sexspiel. Doch Anastasia, die nun bei einem Verlag für Macho-Chef Jack Hyde (Eric Johnson) arbeitet, hängt noch immer an ihrem Ex. Nachdem sie und Christian neue Regeln vereinbart haben, beginnt die Beziehung erneut. Ana ist glücklich und glaubt, ihren Freund ändern zu können. Aber dann erfährt sie mehr über seine Vergangenheit. Ehemalige Partnerinnen wie Elena (Kim Basinger) oder Leila (Bella Heathcote) tauchen auf und Ana beginnt zu verstehen: Sie ist nicht die erste, die versucht, aus Christian einen anderen Menschen zu machen. Während sie beim Sex weitere Grenzen überschreitet, steht Ana vor der nächsten schweren Entscheidung…
Quelle: Filmstarts

Kommentare:

  1. Hi, bei der Szene wo Ana mit der Waffe bedroht wird, hast du den Namen verwechselt. Leila ist die ehemalige Sub und nicht Elena, wie du geschrieben hast ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-). Oben steht es bei der Personenvorstellung ja sogar nicht richtig. Hab es direkt korrigiert. Danke für den Hinweis

      Löschen
  2. Jessica2/13/2017

    Huhu. Also ich war gestern in Fifty Shades Darker und ich habe immer noch Flash Backs vom Film.Ich finde das 2te Buch wurde richtig gut umgesetzt. Ana und Christian haben eine richtig gute Entwicklung durchgemacht. Man kann richtig sehen wie Ana selbstbewusster geworden ist und auch Christian nach der Trennung von Ana versucht hat etwas zu ändern und für Ana Kompromisse einzugehen. Auch finde ich sieht und spürt man auf der Leinwand, dass Jamie und Dakota sich wohler in ihren Rollen fühlen. Auch sie haben eine Entwicklung durchgemacht. Es gab sooo viele tolle und lustige Szenen. Als die Laila Szene gezeigt wurde welche du auch beschrieben hast da habe ich so mit Ana mitgelitten. Der Schmerz in ihren Augen als sie ansehen musste wie Christian als "Meister" ist hat mir die Sprache verschlagen. Auch die sex Szenen waren der hamma. Viel besser umgesetzt( ich sage nur Spreiz Stange) Es war ein einmaliges Erlebnis. Ich werde wohl noch lange an den Film denken. Ich bin Jamie wohl noch mehr verfallen seid gestern, was eigentlich unmöglich ist weil ich ihr vergöttere.Deine Rezession hat es auf den Punkt gebracht. Ich werde aufjeden fall nochmals in das Kino stürmen und ihn mir anschauen.
    Lg Jessica

    AntwortenLöschen