Montag, 9. Januar 2017

[Buchrezension Jule]Linda M. Berg - Sonne hinter den Wolken





Klappentext: 

Die siebzehnjährige Charlotte hat es nicht leicht: In der Schule ein Außenseiter, zu Hause eine anstrengende Familie. 
Doch nach einem ungeplanten Urlaub in der Provence ändert sich so einiges in Lottes Leben - sie lernt den gutaussehenden Johannes kennen....

Geschichte über eine zauberhafte Reise, Freundschaft und neu erlangtem Selbstbewusstsein. 


Erster Satz: 

Leise raschelten die Blätter der alten Eiche.


Cover & Titel:

Das Cover passt perfekt zum Buch. Man hätte es nicht besser treffen können. Es regt zum nachdenken an, gibt den Inhalt des Buches wieder und lässt einen träumen. Mit Dunkel und Hell wurde gespielt, wie die Seiten von Charlotte im Leben spielte. Titel passt genau wie das Cover Top. Dies merkt man aber erst nachdem man das Buch gelesen hat. Vorher habe ich mich darüber gewundert. Vor allem in Beziehung zum Cover. 


Meine Erwartungen: 

Die Autorin schrieb uns an, ob wir Interesse hätten ihr Buch zu lesen. Sie beschrieb es uns kurz. Es klang interessant, aber eher so als würde man ein umgewandeltes Fachbuch zu Lesen bekommen,  in welchem es sich um die Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens ginge. Ich dachte mir, das es ja nicht schaden könnte zur Abwechslung mal so etwas zu lesen und war gespannt, wie sie es aufgebaut hatte. Ist ja gerade in meiner Arbeit immer ein großes Thema.  


Meine Meinung:

Da ich eine falsche Vorstellung hatte, überraschte mich das Buch positiv. Am Anfang erfuhr man, in welcher Form sie in der Schule gemobbt wurde, dieses fiese stille Mobbing, was man meist nur selbst zur Kenntnis nimmt. Die Autorin hat es auf den Punkt gebracht und die wichtigsten Bestandteile  des Mobbings in den Roman verarbeitet. Man konnte sich gut vorstellen, wie die beiden Zicken aussahen und wie es Charlotte erging. In diesem ersten Teil befand ich die Art und Weise des Schreibens kontrovers zu dem, was es bei mir ausgelöst hatte. Es wirkte emotionslos herunter erzählt, fast wie aufgezählt, mit den wichtigsten Inhalten ohne viel Spielerei zwischendurch. Kurz und knapp, aber trotzdem konnte ich es mir vorstellen und war gespannt und mitfühlend. Die Autorin sprang bis zu Kapitel 4 hin und her und es war komisch zu Lesen, zu sortieren aber dennoch schlüssig und rund. Ab Kapitel 4/5 wurde dies deutlich besser. Die Schreibweise wirkte jetzt nicht mehr zu kühl, sondern weicher und wärmer. Es begann wie eine Geschichte zu wirken, die wie im Märchen endete. Beim Lesen träumte ich immer mal vor mir hin, abseits der Geschichte, aber durch den Inhalt. Zwischendurch hoffte ich, dass die Beiden ein Pärchen wurden und drückte die Daumen, dass alles gut ging. Das Buch vermittelt dabei auch wichtige Inhalte wie zum Beispiel, dass reden bei Problemen helfen kann. Es gibt dem Leser Mut, eine kleine Anleitung raus aus dem Mobbing, was man aber nur merkt, wenn man gezielt darauf achtet. Es greift das Thema Selbstwert und Selbstbewusstsein auf. Es ist aber gut in die Geschichte integriert. 



Zitat:

"Der Bus durchquerte einige verlassen wirkende Dörfer. Manche Häuser sahen tatsächlich so aus, als würden sie in Kürze zum Abriss freigegeben werden. Zumindest in Deutschland, fügte Charlotte gedanklich hinzu, denn offensichtlich waren hier alle Häuser noch bewohnt. Die Gärten wirkten gepflegt. Vorbei an Dorfplätzen mit Brunnen und spielenden Kindern ging es immer weiter gen Süden. ..."


Fazit:

Ein sehr schönes Jugendbuch, was traurig beginnt und wie in einem Märchen endet. Dabei vermittelt es Mut und gibt wichtige Inhalte mit zum Thema Mobbing und Selbstbewusstsein. Das Buch lässt sich leicht lesen und regt zum träumen an. Es gibt im hinteren Drittel eine Leichtigkeit mit kombiniert mit einer Tiefe und zeigt die Höhen und Tiefen im Leben, also die Sonne hinter den Wolken. 
Das Buch erhält 4/5 Punkten, weil es zwar sehr schön ist, mich aber nicht geflasht hat und ich nicht vor Begeisterung vom Stuhl gefallen bin. Es ist sehr gut, aber nicht Außergewöhnlich, bombastisch gut.

Bewertung:

4/5 Bücherpunkte




Leseprobe: 

Details zum Buch:

Autor: Linda M. Bergmann
Verlag: unbekannt , vermarktet durch Amazon Media
Genre: Jugendbuch Roman
Seiten: 129
Position: 1917
Erscheinung: Dezember 2016
ISBN:/ASIN: B01MQRY8MI
Ebook: Kindl Format
Preis Ebook: 2,99

Ich bedanke mich ganz recht herzlich bei der Autorin, dass er mir das Vertrauen geschenkt und die Möglichkeit gegeben hat, ihr Buch zu Lesen. Es war mir eine Freude.


Die Autorin: 

Diese Informationen hat die Autorin bei Amazon hinterlegt
Bereits seit meinem Kindesalter haben mich Bücher und alles, was mit Lesen zu tun hat, fasziniert. Immer wenn ich Zeit hatte, habe ich alles an Büchern verschlungen, was mir in die Finger fiel - Krimis, Comics, Liebesgeschichten.
Am meisten faszinieren mich aber bis heute alle Arten romatischer Romane. Was gibt es Schöneres, als an einem kalten Winterabend am Kachelofen zu sitzen und durch das vereiste Fenster die Schneeflocken fallen zu sehen? Dazu eine heiße Tasse Tee und ein fesselbder Liebesroman, in den man versinken kann...
So lag es auf der Hand, dass ich mich igendwann selbst daran machte, meine Geschichten aufzuschreiben. Herausgekommen ist ein Jugendbuch, das meine Vorlieben mit aktuellen Themen vereint - Romantik, Reisen und die Entwicklung eines gemobbten Mädchens hin zu einer selbstbewussteren Person: "Sonne hinter den Wolken" 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen