Samstag, 31. Dezember 2016

Meine neuen Bücherregale im Lesezimmer - eine kleine Bibliothek entsteht

Hallo ihr lieben,

als wir Anfang des Jahres in unsere neue Wohnung gezogen sind, bekam ich von meinem Freund zwei neue Bücherregale geschenkt. Ich freute mich darüber wie ein kleines Kind, da nun endlich alle meine Bücher ihren eigenen Platz hatten. Und nicht nur das, ich hatte mein eigenes Lesezimmer. Mein Traum ist es ja schon lange, irgendwann mal eine kleine Bibliothek zu Hause zu haben.


In diesem Jahr habe ich nun so viele Bücher bekommen und mir gekauft, dass die beiden Bücherregale jetzt am Ende des Jahres aus allen Nähten platzten. 
Also entschied ich mich weitere Bücherregale zu kaufen und bin mit meinem Freund am 23. Dezember in den Roller gefahren. Ich kaufte mir zwei Regale in der Art, in der auch die anderen drei Regale sind und ein etwas Schmaleres, damit sie alle in mein Zimmer passen. 

Beim Auswählen des Schranks war ich mir wegen der Farbe nicht mehr sicher und wählte ein dunkelbraunes Regal - dachte ich zumindest. Da wir nämlich schon einmal eine falsche Farbe gekauft haben, besteht mein Bücherregal bereits aus zwei Farben. Daher wollte ich eigentlich keine dritte Farbe mehr. Ich hoffte also, dass ich den Farbton getroffen habe. Denn ich glaubte, dass wir das ganz dunkle Braun bräuchten und mein Freund meinte, dass die anderen Schränke in dem etwas helleren Ton sind. Also war ich mal auf das Auspacken gespannt. Ich nahm mir die Zettel der Schränke aus dem Fach und ging zum Verkäufer mir den Abholschein ausdrucken zu lassen. Ich konnte es da kaum erwarten die Regale direkt aufzubauen.

Ein Abenteuer war es dann, die Regale mit meinem Auto nach Hause zu fahren. Ich hatte nämlich zuvor die große Klappe und behauptete, die Regale in meinem Auto transportiert zu können. Mein Freund war jedoch der Meinung, dass die Regale in der Tiefe zu breit wären, sodass wir sie evtl. von der Länge her rein bekämen, es von der Tiefe aber nicht reichen würde. Uns so fuhr mein Freund mit seinem eigenen Auto hinterher.


Und tatsächlich war es etwas schwierig die drei Regale ins Auto zu kriegen. Ich rutschte mein Fahrersitz und den Beifahrersitz ganz nach vorne, klappte die Rückbank um und versuchte dann die Regale hineinzuschieben. Und tatsächlich war es wirklich sehr knapp. Ich musste dann halt mit angezogenen Beinen fahren. Aber es fühlte sich gut an. Also nicht nur, dass ich recht hatte, sondern, dass ich tatsächlich drei neue Bücherschränke hatte.
Auf der Fahrt überlegte ich mir dann schon, wie ich die Regale stellen und wie ich sie einordnen würde. Denn eins war sicher: ich hätte noch ausreichend Platz für neue Bücher 😍.

Zu Hause angekommen trug ich die Bücherregale hoch und räumte meine alten Regale aus.
Die Bücher legte ich in der Zwischenzeit in die Stube.


Dann machte ich mich sofort ans Aufbauen. Ich begann als erstes mit dem schmaleren Regal. Als ich Verpackung öffnete, sah ich, dass wir uns doch für die falsche Farbe entschieden hatten. Denn das Regal war leider zu hell. 

Kurz darauf begann mein Freund eines der großen Regale aufzubauen. Und wie er den Karton öffnete fragte er mich, ob ich morgen schon was vorhätte, denn wir müssten nochmal zum Roller die Schränke umtauschen. Die Farbe des Schrankes war hellbraun, eine Art Birke. Ich überlegte ernsthaft, ob wir alle Schränke nochmal umtauschen sollten, hatte aber auf den ganzen Hickhack keine Lust. Außerdem war mein schmaler Schrank schon fast zusammengebaut. Also schaute ich, ob wenigstens der zweite breite Schrank dieselbe Farbe hatte. Dann entschied ich die Regale so wie sie sind da zu lassen. Schließlich hatte ich schon zwei Farben und da kommt es auf zwei Farben mehr oder weniger auch nicht mehr an. Einige von euch wären wahrscheinlich am nächsten Tag gefahren und hätten die Schränke umgetauscht, aber ich wollte sie einfach aufbauen und einräumen. Ich wollte einfach nicht mehr warten.


Und so baute ich dann mein "Diversity" Regal auf.

Damit ich die Bücherregale alle ins Zimmer bekam und keinen Platz verschwendete, an alle Steckdosen kam und es noch gemütlich ist, musste ich jedoch das Sofa auf einen anderen Platz schieben und umbauen. Denn ursprünglich stand es anderen Wand mit Blick zum Fenster.

Am Ende stellte ich die drei neuen Regale so, dass man sie beim Betreten des Zimmers nicht sieht und auf die drei dunkelbraunen Schränke schaut.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich die hellen Schränke mag und es deshalb toll finde, dass sie mir vom Sofa aus direkt gegenüberstehen. Sie machen das Zimmer etwas freundlicher, sodass es etwas heller wirkt,

Danach konnte ich meine Regale einräumen.

Bibliothekszimmer
Panoramablick im Lesezimmer
Ich sortierte meine Bücher nach Gelesenen und nach SUB. Zusätzlich stellte ich die Reihen nebeneinander und versuchte ein bisschen die Bücher nach Genres, Themen und Autoren zu sortieren. Durch den vielen Platz den ich jetzt habe, kann ich sogar meine Bilderalben ins Regal stellen, die ich zuvor in einer Umzugskiste gelagert habe. Jetzt muss ich mein Regal nur noch etwas dekorieren. Hast du vielleicht eine Idee?

Lesezimmer_Bücherecke
Bücherecke des Lesezimmers - meine sechs Bücherregale
Ich fürchte ja allerdings, dass die Regale schneller wieder voll sein werden, wie ich gucken kann und mein SUB wachsen. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch ;-).

Sofaecke in der Bibliothek
Die Sofaecke in meiner kleinen Bibliothek
Mit den neuen Bücherregalen und meiner neuen Sitzposition finde ich das Zimmer viel gemütlicher als die Anordnung zuvor. Und ich habe nicht nur mein Lesezimmer, sondern eine kleine eigene Bibliothek :-D.

Wenn das nicht mal ein schönes Ende für 2016 ist!

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass eurer Jahr erfolgreich sein wird.

Liebe Grüße, Claudia

1 Kommentar:

  1. Sieht wirklich super aus, deinen neue kleine Bibliothek!
    Bei mir stapeln sich die die Bücher zurzeit auch sehr und ich weiß einfach nicht wohin damit. Ich brauche auch dringend ein neues Regalsystem um alle meine geliebten Bücher sorgfältig unterzubringen. Ich bin auch schon auf kaisersysteme.de fündig geworden. Ich habe dort das perfekte Regalsystem gefunden um mir selbst auch meine kleine Bibliothek einzurichten. Ich kann es kaum erwarten endlich alles aufzubauen!

    Ganz liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen