Freitag, 11. November 2016

[Blogtour] #BriefanmeinLeben



Hallo ihr Lieben,

im Rahmen der angekündigten Blogtour #BriefanmeinLeben darf ich heute meinen Brief veröffentlichen. Das Buch "Liebes Leben von Helmut Treubel" hat mich sehr zum Nachdenken angeregt und es hat viele Fragen aufgeworfen. Alle Gedanken und alles was ich in den Momenten des Nachdenkens meinem Leben mitteilen wollte, habe ich in meinen Brief geschrieben. Daher ist er wirklich sehr persönlich und für mich etwas ganz Besonderes.


"Hallo liebes Leben,

eigentlich bin ich immer ganz zufrieden mit dir, aber manchmal möchte ich gerne etwas an dir ändern. Ich glaube, jetzt ist wieder so ein Moment.
 
Ich habe einen tollen Freund, darf mein Seelenpferd reiten, habe mit meinen Freund zusammen eine tolle Wohnung, liebe Freunde um mich herum und einen Job. Gesund bin ich auch. Und doch, bin ich mit dir nicht ganz zufrieden. Warum? Weil es mir manchmal einfach zu viel wird mit dir. Noch vor ein paar Jahren hatte ich mir bis 30 andere Ziele gesteckt. Ich wollte ein eigenes Pferd, mein Studium sollte beendet sein und ich wollte einen Job, für den ich brenne. Ich habe nicht alles erreicht und werde nicht alles erreichen. Aber das ist gar nicht so schlimm. Wichtiger ist, dass ich mit dir zufrieden bin. Und das bin ich gerade nicht. Also, ich bin mit dir nicht unzufrieden, aber eben nicht zu 100 Prozent glücklich. Meine Mama ist so weit weg, ich sehe meine Geschwister kaum, meine Großeltern sind so weit weg und auch meine Zwillingsschwester ist nicht in meiner Nähe. Das ist schade, denn ist Familie nicht das wichtigste? Soll ich jetzt alles stehen und liegen lassen und einfach zur Jule ziehen? Nein, das geht leider nicht, liebes Leben. Denn es gibt meinen Freund, den ich liebe und den ich nicht verlassen möchte und Dragon kann ich auch nicht kaufen. Verstehst du, warum ich nicht ganz zufrieden sein kann mit dir? Denn ich mag dich und fühle mich hier im Rhein Main Gebiet wohl. Ich habe mich daran gewöhnt hier zu leben. Nachdem ich hierhergezogen bin, hast du für mich neu begonnen. Man kann dich oft ändern, aber dann gibt es große Veränderungen, die dich komplett umkrempeln und mich als Mensch verändern. Und dann frage ich mich, wollte ich dich so. Gerade jetzt, wo ich dir diesen Brief schreibe, habe ich viel über dich nachgedacht. Weißt du, es gibt Zeiten in denen funktionieren wir nur. Dann schauen wir nicht nach rechts und nach links und denken, alles ist super. Und dann denke ich, wie gerade jetzt, über dich nach und muss feststellen, dass ich ja keine Maschine bin und eben nicht alles so toll ist. Warum muss ich so viel arbeiten und warum muss ich arbeiten gehen, um auf Arbeit fahren zu können. Warum muss die Verpflichtung so viel Zeit im Leben einnehmen, dass so wenig Zeit für die wirklich schönen Dinge bleibt. Wieso gibt es so viele Grenzen in denen wir versuchen zu balancieren? Wenn es nach mir ginge und wenn es die Verpflichtungen und Grenzen nicht gäbe, würden wir beide ganz anders leben, weißt du. Ich würde dir auch gerne etwas Schöneres bieten und wöllte auch, dass ich dich mehr genieße. Aber zurzeit geht es nicht. Vielleicht bald? Die Zeit vergeht so schnell, dass du, mein Leben, mir manchmal einfach aus den Fingern gleitest.

Doch wer ist dafür verantwortlich, liebes Leben? Und wer bist du, liebes Leben, eigentlich? Was verantwortest du? Bist du nur eine Hülle und mein ich steuert diese Hülle? Oder steuerst du, liebes Leben, mein Ich. Bist du dasjenige, das mein Herz am Pumpen hält und mein Gehirn mit Sauerstoff versorgt, damit ich lebensfähig bin? Wo greifst du ein und was beeinflusst du? Beeinflusst du wirklich, für welchen Weg ich mich entscheide? Hast du auch beeinflusst, ob und in wen ich mich verliebt habe und wer dich an unserer Seite begleitet?  Bestimmst du auch, ob mich ein anderer Mensch für liebenswert hält? Inwieweit greifst du ein? Wie differenziere ich die Verantwortlichkeiten? Steuerst du auch meine Gedanken oder sind sie selbstständig? Bist du mein ich oder nur ein Teil davon? Gehörst du, liebes Leben, überhaupt zu meinem ich? 

Über dich nachzudenken, wühlt mich jedes Mal auf. Ich finde dann nicht immer eine Lösung für meine Fragen und stehe dann, wenn ich über dich nachgedacht habe, immer wieder vor neuen Herausforderungen. Weißt du eigentlich wie anstrengend das ist? Natürlich wachse ich an dir, aber wer sagt, dass ich das überhaupt will? Warum muss ich immer mehr an dir wachsen? Kann ich nicht einfach einen Zustand halten und wir können dich zusammen genießen? Warum immer wieder Veränderungen? 
Und je länger ich über dich nachdenke, desto mehr Fragen kommen mir in den Kopf. Je mehr zweifele ich auch an mich als Persönlichkeit und frage mich, ob wir zusammenpassen. Weißt du, es hat lange gedauert, bis ich mich das erste Mal verliebt habe. Und das war mein Freund. Bis dahin habe ich auch mit meinen Freunden viele Gespräche geführt, die uns, liebes Leben, dann in Frage gestellt haben. Dann wurde mir gesagt, dass ich im Grund ein großes Herz habe und dieses nur verschließe. Dann habe ich mich gefragt, warum mich andere Leute für liebenswert halten sollen und was an mir so besonders sein soll, warum sich ein Mensch für mich entscheiden soll. Denn unsere Persönlichkeit, liebes Leben, hat viele Ecken und Kanten. Und selbst, als mein Freund mich bei unserem letzten Streit gefragt hat, warum er mit mir zusammenbleiben soll, was ich glaube, welche Gründe das sind, musste ich erst darüber nachdenken. Was, liebes Leben, ist es, dass uns Besonders macht. Und bleibe ich noch ich, wenn ich dich ändere? Ober muss ich dich ändern, um mein ich zu finden? Und wie funktioniert das, wenn unser ich sich ändert und du dich auch? Kann es passieren, dass wir dann nicht mehr kompatibel sind? Oder ist genau das der Punkt, an denen ich dich ändern muss, damit mein ich und du, liebes Leben, wieder zusammenpassen? Weißt du, warum ich gesagt habe, dass es anstrengend ist, über dich nachzudenken? 

Und jetzt habe ich schon wieder so viele Gedanken in meinem Kopf, dass du liebes Leben, mir gerade zu viel wirst, dass mir meine Gedanken zu viel werden. Und dann muss ich auf Pause drücken, mich und dich mal fünf Minuten ausstellen; einfach mal Stopp drücken. Wie soll ich mit so vielen offenen Fragen umgehen? Wie soll ich die ganzen Fragen sortieren? Jetzt einfach so weiterzumachen wie bisher geht ja schlecht, oder? Denn diese Fragen werden erst 
wieder
 aus meinem Kopf verschwinden, bis ich an dir, liebes Leben, etwas geändert habe. Und bist du dann der Leidtragende, liebes Leben, oder gibst du mir die Denkanstöße, weil du willst, dass ich an dir etwas ändere? Manchmal wünschte ich mir, das du es mir hin und wieder etwas leichter machen würdest."


Ich weiß nicht, ob ihr die bisherigen Briefe schon gelesen habt, ich jedenfalls fand sie sehr ergreifend. Jeden einzelnen Artikel fand ich großartig. 
Ihr wollt auch noch einmal in die anderen Briefe reinlesen. Dann habe ich hier noch einmal den Ablauf für euch:

01.11.2016 = Nicole Menke, Produkte testen macht Spass
02.11.2016 = Antonija Rajic - tonijasbookreview
04.11.2016 = Tobias Loitsch, The Mindful Revolution
05.11.2016 = Nina Wacht - Blog-a-holic.de
06.11.2016 = Katharina Hessing - HOLYKATTA
07.11.2016 = Diana Ku - Buchmelodie
08.11.2016 = Sharon Glos - Bücherschrank
09.11.2016 = Carla Gebert - Carlosia reads books
10.11.2016 = Anna Lenz - Bücher Highlights
11.11.2016 = Claudia Grajek - Zwinkerlings Bibliothek
12.11.2016 = Yvonne Peters - Daisy Maus Welt
13.11.2016 = Lumpi Estal - Nature Sense

14.11.2016 = Dominique Brozeit - Books are a passion

Zu dieser wundervollen Aktion gibt es auch ein Gewinnspiel, welches über den gesamten Zeitraum vom 1.11. bis zum 14.11. um 23:59 Uhr läuft.

Zu gewinnen gibt es d
  • Ein Taschenbuch, 
  • eine Tasse, eine 
  • Postkarte, ein 
  • Lesezeichen und 
  • ein Filz-Schlüsselband.

Bedingungen:

Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, solltest du die folgende Frage beantworten: “Ich liebe mein Leben, weil...” 
Des Weiteren würde sich der Autor über ein Like seiner Facebook-Seite "Helmut Treubel" freuen.

Die Teilnahme ist aus Deutschland und Österreich möglich.

Die Gewinner werden in einem gesonderten Beitrag auf meinem Blog bekannt gegeben. Sollte nach sieben Tagen keine Kontaktaufnahme an die dann angegebene E-Mailadresse erfolgen, wird der Gewinn neu ausgelost.
Ausgelost wird am 15.11.2016. 

Kommentare:

  1. Tiffi200011/13/2016

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Ich liebe mein Leben, da ich jeden Tag so viele tolle Erfahrungen machen kann, die mich immer wieder vom Leben überzeugen können :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den netten Kommentar. Ich drücke dir die Daumen, dass du den Preis gewinnst :-)

      Löschen