Sonntag, 30. Oktober 2016

Meine Frankfurter Buchmesse 2016


Hallo ihr lieben,

letzte Woche um diese Zeit ist die Frankfurter Buchmesse zu Ende gegangen. Seitdem überlege ich mir, wie ich den Bericht darüber gestalten soll. Ursprünglich wollte ich für jeden Tag einen Bericht schreiben, aber das würde bei fünf vollen Tagen einfach den Rahmen sprengen. Nun versuche ich die fünf Tage in einem Bericht zusammenzufassen, habe aber irgendwie Angst, dass ich nicht die Worte für das finde, was ich in dieser Woche alles erlebt habe.

Was war für mich die Buchmesse Frankfurt dieses Jahr?

Diese Frage stellte ich mir, nachdem ich zwei Tage benötigte, um dem Messeblues zu entkommen. Noch nie habe ich nach einer Messe so lange gebraucht, wieder in den Alltag zurückzufinden und das Erlebte sacken zu lassen.

von li nach re: Secrets of Nobody, Anima Libri

von re nach li: Rica Aitzetmüller, Caras Bookish Paradise
Denn die Buchmesse Frankfurt war für mich in diesem Jahr wirklich ein Erlebnis, was sich so schnell nicht toppen lässt. Ich war fünf Tage im Bücherparadies und damit meine ich nicht nur die Bücher, sondern die ganze Buchbranche. Auf der Messe begegnete ich Verlagsmitarbeiter, Autoren, Blogger, Fachbesucher, Leser und alle haben eine Leidenschaft: Die Liebe zum Buch, zu geschriebenen Seiten, Sätzen, Wörtern und Buchstaben. Ich als Blogger konnte diejenigen treffen, die mich unter dem Jahr mit ihren Worten zu Tränen rühren, mir Angst machen, mich zum Lachen bringen und mir immer wieder neue Welten eröffnen. Dann waren da noch die anderen Blogger mit denen ich mich austauschen konnte und einige von ihnen endlich persönlichen kennenlernen durfte. Denn unter dem Jahr schreiben wir uns immer wieder, verfolgen gegenseitig unsere Blogs, nehmen gemeinsam an Leserunden und Blogtouren teil, doch sehen tuen wir uns nie. Und die Messe war in diesem Jahr der Treffpunkt und die Schnittmenge aller Buchliebhaber, mit denen ich unter dem Jahr in Kontakt bin. Und so ergab sich auch die Möglichkeit neue Blogger kennenzulernen, neue Autoren und Verlage zu entdecken und ganz viele Kontakte zu knüpfen. Ich sah alte Bekannte wieder und traf neue Unbekannte.
Durch die vielen Veranstaltungen sahen wir uns alle während dieser fünf Tage immer Mal wieder und konnten viele Erlebnisse gemeinsam genießen.


Besonders gefreut hat mich das Wiedersehen mit Fulden von "Das schon gelesen". Denn Fulden lernte ich auf der Lesung von Anna Todd in Mannheim kennen. Und seitdem sehen wir uns jedes Jahr auf der Messe und wollen in Zukunft gemeinsam Lesungen besuchen. Inzwischen sind wir Messefreundinnen, die auf einer Wellenlänge schwimmen, weshalb wir nicht nur dieselben Ziele hatten, sondern mit viel Spaß fast die gesamte Messezeit zusammen verbrachten.




Ein Treffpunkt und Rückzugsort war für uns das Autorensofa. Wir wussten, dass wir dort immer willkommen waren, immer irgendeinen Autor trafen (ich fasse Autorinnen und Autoren wegen des Leseflusses mal zusammen), mit dem wir uns unterhalten, Lesungen lauschen oder auch für uns unbekannte Autoren entdecken konnten. Bereits vom letzten Jahr kannte ich Sabine Landgräber oder Pea Jung, doch was ich dieses Jahr erlebte war der Wahnsinn! Nicht nur, dass ich endlich Emma Wagner und Jessica Winter persönlich kennenlernen durfte, ich traf dort so unglaublich viele liebe und herzliche Menschen, dass es nur schwer in Worte zu fassen ist. Das Autorensofa war für mich das Zuhause der Messe. Ich war wirklich unglaublich traurig, als ich diesen tollen Menschen am Sonntagabend auf Wiedersehen sagen musste. In diesem Moment wollte ich mich einfach noch nicht von diesen Menschen (Autoren, Bloggern, Lesern) trennen und konnte es mir nicht vorstellen, diese evtl. eins, zwei oder mehr Jahre nicht zu sehen. Ich mein, allein dass es auf der Buchmesse einen Ort gab, den ich morgens als erstes besuchte um "Hallo" zu sagen und abends als letztes, um mich zu verabschieden, sagt schon mehr als tausend Worte. Dafür möchte ich auch noch einmal allen Autoren, Lektoren, Bloggern usw. danken!!!!!

Piper Stand

Auf dieser Buchmesse gab es nicht ein unvergessliches Highlight, sondern eine ganze Menge Erlebnisse, die ich nie in meinem Leben vergessen werde. Am Donnerstag hatten Fulden und ich z.B. Hunger und wir gingen gemeinsam mit der Autorin Silvia Konnerth zum Gourmetbereich in Halle 3.1, um bei dem Stand Tattoria la Vialla gemeinsam Leckereien zu kosten und Sekt zu trinken. Dann setzten wir uns zu dritt einfach auf den Boden, aßen die Kostproben und füllten gemeinsam ein Gewinnspiel aus. Ganz ehrlich, so etwas werde ich nie vergessen.



Zu einem späteren Zeitpunkt traf ich dann Martina Gercke und ging mit ihr gemeinsam einen Kaba trinken, wo wir uns über ihre Bücher, ihren Job und Gott und die Welt unterhielten, Auch dieses Treffen werde ich nie im Leben vergessen!

Ullstein Eule
Oder der Skoutz-Award (einer Preisverleihung für Bücher mit dem Motto "Nur die Geschichte zählt"). Ich kaufte mir im Vorfeld eine Karte, weil die Autoren Emma S. Rose und Jessica Winter angekündigt waren und ich noch nie auf einer Leserparty war. Doch am Abend der Messe hatte ich noch gar keine Begleitung und wollte nicht alleine hin. Dann las ich, dass Becky von Becky´s World of Books in Facebook fragte, wer an diesem Abend zum Skoutz Award gehe. Und so schlossen wir uns spontan zusammen. Auf dem Skoutz Award kamen dann noch Mia Leoni, Silvia Konnerth und Chrissi von Chrissi die Büchereule dazu und wir verbrachten einen grandiosen Abend! So etwas kann man weder planen noch ahnen. Es war einfach unvergesslich!

von li nach rechts: Ich, Emma S. Rose, Silvia Konnerth, Becky von
Becky´s World of Books,Chrissi die Büchereule

Am Tag darauf folgte die Mittagspause mit Fulden, in der wir Curry Wurst aßen und beim 1001 Liebe-Event von skoobe, neobooks, epubli und feelings Sekt schlürften, eine Liebeserklärung an die Wand pinnten, lustige Fotos machten und den Lesungen lauschten.



Sonntag begleitete mich zum Beispiel eine Freundin die noch nie auf der Buchmesse war. Mit ihr besuchten wir (Fulden und Freundinnen und ich) die Lesung mit Herz im Lesezelt, bei der u.a. Emma Wagner, Mira Morton, Jessica Koch und Mia Leoni aus ihren Büchern lasen. Dazu tranken wir leckeren YogiTea.


Zwischen diesen Highlights traf ich zum Beispiel Tobias von "Der Kuchenbäcker", der sein neues Buch "Bake & the city" vorstellte, nahm an allerhand Bloggertreffen teil (Droemer Knaur, Carlsen, Impress, Bastei Lübbe, RandomHouse etc.) und besuchte tolle Veranstaltungen wie den Blogger Future Place oder Herzenstage.


Tobias von Der Kuchenbäcker
Bei den Herzenstagen war dann z.B, auch Paige Toon vor Ort, die aus ihrem neuen Roman "Das wilde Leben der Jessie Jefferson" las (natürlich aus dem Englischsprachigen Buch). Dazu veranstaltete der Verlag Harper Collins ein Jessi Jefferson Bingo. Dazu wurden uns Teilnehmern ein Zettel ausgeteilt, auf dem verschiedene Wörter standen (natürlich verschiedene Varianten). Diese Wörter kamen auch in ihrem Abschnitt vor, den uns Paige Toon vorlas. Und derjenige, der entweder viel waagerechte oder vier senkrechte Wörter abhaken konnte, musste Bingo rufen und bekam eines der neuen Bücher geschenkt. Bei dem Bingo saßen Fulden, Callie von Callie Wonderwood und ich zusammen. Calli rief zuerst Bingo, dann ich. Fulden war dann schon ein wenig traurig, dass sie nicht aus Bingo rufen konnte, bis die Veranstalter dann sagten, dass die Nummern mit einer 1 wie 11, 14 etc auch ein Buch bekämen. Fulden hatte die Nummer von und so bekamen wir alle ein Buch, welches wir gleich signieren lassen konnten. Ich sag euch, das war ein Spaß!


Paige Toon <3 td="">
Jetzt könnte ich euch noch von der exklusiven Lesung mit Marah Woolf erzählen, der Signierstunde von Isabel Abedi, Cecelia Ahern oder Sebastian Fitzek, bei der uns der Droemer Knaur Verlag sogar Wasser zur Verfügung stellte und Süßigkeiten, aber mein und sicher auch euer Kopf ist bestimmt schon voll mit Eindrücken.




Und das war auch eines der vorherrschenden Gefühle. Den ganzen Tag prasselten sooo viele Eindrücke, Highlights, Erlebnisse und daraus resultierende Glücksgefühle auf mich ein, dass ich fünf Tage lang mit Reizüberflutung über die Messe lief. Dabei machte ich aber auch eine neue Entdeckung. Denn ich hatte den Arena Verlag so gar nicht auf dem Schirm. Dar weile beherbergt der Verlag tolle Schätze und Bücher mit wahnsinnig schönen Covern. Ich habe mir auf der Messe gleich drei Bücher gekauft und werde mir den Verlag genauer ansehen.



Die letzte Woche haben ich damit verbracht die Eindrücke der Messe sacken zu lassen und all meinen Freunden, Bekannten, Verwandten und Arbeitskollegen von der Frankfurter Buchmesse zu erzählen. Sie sind ja auch selbst schuld, wenn sie die Frage stellen: "Und, wie war es auf der Buchmesse?" oder "Was macht man denn fünf Tage lang auf einer Buchmesse?". Ich mein, wie soll man das alles in nur einem Satz zusammenfassen? Die können von mir doch nicht erwarten, dass ich zu dieser Parallelwelt, in der ich in den fünf Tagen lebte, einfach nur "war gut" antworte! 






Da ich euch jetzt mir Eindrücken und Erlebnissen überschüttet habe, möchte ich euch gerne noch einmal auflisten, welche Autoren und Blogger ich auf der Buchmesse traf. 

Autoren die ich traf:

Blogger dir ich traf:

Ich hoffe euch hat der Einblick in meine Buchmesse 2016 gefallen.

Alles Liebe,
Claudia

Hier nun weitere Impressionen

Loewe Verlag

Elke Becker

Laura Gambrinus & Elke Becker

Jo Berger

Ella Green

Claudia Winter

Emma S. Rose

Malbücher für Erwachsene

Karina Reiß & Violet Truelove

Dr. Eckart von Hirschhausen

Dr. Eckart von Hirschhausen

Anja Saskia Beyer

Eva Völler

Andrea Bielfeldt

Emma Wagner

Silvia Konnerth & Claudia Winter

Mila Summers

Pea Jung

Johanna Danninger

Randomhouse Stand

Das buch mag ich lesen

Blanvalet / Randomhouse Stand




Droemer Knaur Bloggertreffen

Cornelia Zogg

Adriana Popescu

Ally Taylor / Anne Freytag

Susanne Ernst

Emilia Lukas/Lilly Oliver/Alana Falk

Blogger Future Place

Randomhouse Bloggertreffen

Angélique Mundt


Gaby Hauptmann

Sabine Landgräber

Oliver Döhring

Impress Bloggerfrühstück

Büchertraum

Impress Autoren beim Impress Bloggerfrühstück

Jessica Winter

YogiTea im Lesezelt

Herzenstage - Büchercommunities

Mira Morton,

Mona Kasten

Isabel Abedi

Sebastian Fitzek
Carmen und Ulrike als Anna Pfeffer


Kommentare:

  1. Erster Gedanke - haha das bin ja ich auf dem Bild!
    Ich leide genauso wie du unter dem messeblues! Ist schon Mega schlimm :)
    Aber guter Beitrag zur Messe

    Liebe Grüße
    Izzy

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein toller und vor allem aufwendiger Post!
    Es war toll dich zu treffen :)

    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen