Donnerstag, 27. Oktober 2016

[Blogtour] #BriefanmeinLeben

#BriefanmeinLeben

Hallo Zusammen,

zur Veröffentlichung des neuen Buchs "Liebesleben" von Helmut Treubel startet am 01. November eine neue Blogtour, bei dem 13 Blogger ein Brief an ihr Leben schreiben.

Doch was steht in einem Brief drin, den man selbst an das eigene Leben schreibt? Wir werden einen Bezug zum Buch herstellen und einige Zitate integrieren. In unserem Brief findet ihr dann u.a Antworten auf die Fragen:
  • Kann ich lieben?
  • Bin ich liebenswert? 
  • Und wie gehe ich mit dem Wunsch, geliebt zu werden, um?

Diese Fragen sind sehr persönlich, weshalb es für mich auch eine ganz besondere Blogtour ist. Für mich wird es nicht einfach sein diese Fragen zu beantworten und euch so viel von meinem Inneren Preis zu geben. Ich werde alle Beiträge lesen und erwarte auch einige emotionale Briefe. Ich bin gespannt, was die Blogger/Bloggerinnen ihrem Leben mitzuteilen haben. 

Mein Brief wird am 11. November veröffentlicht. Den Anfang macht Nicole Menke von Produkte testen macht Spass  

Aber auch ihr könnt uns erzählen warum ihr euer Leben liebt und eine tolle Überraschung gewinnen :-D. 

Hier der gesamte Ablauf:

01.11.2016 = Nicole Menke, Produkte testen macht Spass
02.11.2016 = Antonija Rajic - tonijasbookreview
03.11.2016 = 
04.11.2016 = Tobias Loitsch, The Mindful Revolution
05.11.2016 = Nina Wacht - Blog-a-holic.de
06.11.2016 = Katharina Hessing - HOLYKATTA
07.11.2016 = Diana Ku - Buchmelodie
08.11.2016 = Sharon Glos - Bücherschrank
09.11.2016 = Carla Gebert - Carlosia reads books
10.11.2016 = Anna Lenz - Bücher Highlights
11.11.2016 = Claudia Grajek - Zwinkerlings Bibliothek
12.11.2016 = Yvonne Peters - Daisy Maus Welt
13.11.2016 = Lumpi Estal - Nature Sense
14.11.2016 = Dominique Brozeit - Books are a passion

Klappentext

In diesem bewegenden Buch über die Sehnsucht nach dem Ich und einem Leben, das sich seinen Weg aus dem Inneren an die Oberfläche bahnte, schreibt der Autor fern jeglicher hochtrabender Philosophie über Liebe und Leben, Hass und Verzeihen, Sein und Werden und allem, was in ihm ist und was nicht in ihm ist. Können wir mehr sein als der, von dem wir dachten, dass wir das sind? Der Autor stellt sich Fragen, die sich alle Menschen einmal stellen: „Kann ich lieben“? „Bin ich liebenswert“? Und wie gehen wir mit dem Wunsch, geliebt zu werden, um? 
In seinem Buch ist er dabei so schonungslos ehrlich zu sich selbst und dem Leser, bewegend wie ergreifend kommt er zart daher und vermag doch das wahre Sein des Lesers, das, was er nur erahnt, das in ihm steckt, von innen nach außen zu kehren.

„LiebesLeben“ - eine Ode an das Leben und an sich selbst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen