Samstag, 16. Juli 2016

[Rezension] Anne Wiegner - Eine für alle, alle für eine - Band 2




Fortsetzung von: "Ich wollte immer nur dich"

Klappentext:
Hannah dachte, sie hätte in Paul die Liebe ihres Lebens gefunden. Aber der vergnügt sich seit Kurzem mit einer Jüngeren. Hannah ist stocksauer. Sie macht schnellen Prozess und mit Paul Schluss. Sie ist tief verletzt und einsam. Doch durch einen Zufall trifft sie auf Carmen, eine weitere ehemalige Geliebte von Paul, und den beiden Frauen kommt eine Idee: Sie trommeln Pauls viele Exfreundinnen zusammen, die alle nach Strich und Faden von ihm betrogen wurden. Gemeinsam schmieden die Frauen einen Racheplan, der Paul bis auf die Knochen blamieren soll. Ein heikles Unterfangen, sind sie doch ehemalige Konkurrentinnen. Aber am Ende gilt: Eine für alle und alle für eine. Von Anne Wiegner sind bei Forever bereits erschienen: Ich wollte immer nur dich Eine für alle, alle für eine


Erster Satz
"Im Osten dämmerte der neue Tag herauf."

Cover & Titel:
Ich finde das Cover hübsch. Ich würde zwar nicht auf Anhieb erkennen, dass das Buch eine Fortsetzung von "Ich wollte immer nur dich" ist, aber der Titel passt hervorragend. Besonders gut gefällt mir die Schriftart. Ich finde man kann an der Aufmachung des Covers sehr gut erkennen, dass es sich um einen Frauenroman handelt.

Meine Erwartungen:
Ich hoffte, dass der Schreibstil vom ersten Teil aufgegriffen wird und dass es wieder die Realitätsnähe des Familienlebens hat. Das gefiel mir ja an Band 1 sehr gut. Da wir Leser auch Ideen für die Fortsetzung des 2. Bandes diskutieren durften, war ich gespannt, welche Ideen sich in dem zweiten Teil wiederfinden würden. Ich wusste ja, dass sich Johanna an Paul rechen wollte und war gespannt, welche Rache sich Johanna überlegt. Allerdings bin ich nicht so der Fan von "Racheplänen", vor allem dann nicht, wenn sie zu persönlich werden oder Menschen längerfristig schaden. Ich bin gespannt, ob es mir gefallen wird und freute mich sehr auf das Buch.

Meine Meinung zum Buch:
Ich kann das Buch jedem Leser empfehlen der auf Rachepläne steht. Denn in diesem Roman rächt sich Johanna nicht nur auf eine Art, sondern hält für uns Leser einige Überraschungen parat. Ich persönlich mochte einige Racheaktionen nicht so gerne, andere habe ich richtig gefeiert. Ich hatte Spaß beim Lesen und gratuliere der Autorin für die tolle Fortsetzung. Mit mir hat Anne Wiegner eine treue Leserin gefunden, denn ich mag ihre Art des Schreibens. Ich liebe es einfach wie realistisch Anne Wiegner gerade den Alltag und das Familienleben darstellt. So gewinnen auch etwas "absurdere" Aktionen oder Zufälle an Ernsthaftigkeit und ich als Leser nehme ihr die Zufälle ab. Beim Lesen hörte ich richtig den Klang des geschäftigen Zusammenlebens, roch den Geruch des gekochten Abendessens und spürte die Atmosphäre im Haus. Auch die Diskussionen zwischen Johanna und ihrem Exmann kamen mir nur zu bekannt vor.
Besonders gut hat mir Nero gefallen, die Katze, die Johanna in der letzten Szene des ersten Buches zugelaufen ist.
Durch die vielen Fragen, die sich im Verlauf der Geschichte ergeben, bleibt der Roman spannend bis zur letzten Seite. Es wurden alle Fragen beantwortet. Dennoch wurde in mir der Wunsch geweckt eine weitere Fortsetzung zu lesen. Denn das Ende könnte auch ein Ausblick zu einem weiteren Teil sein.

Zitat:
"Auf Streuner durfte man sich nicht einlassen, ob Mann, ob Tier, man wurde zwangsläufig von ihnen enttäuscht. Sie zogen los, wann immer es ihnen passte nahmen sich, wonach ihnen der Sinn stand, ohne auch nur einen einzigen Gedanken an die zu verschwenden, in deren Herz sie sich geschlichen hatten, die auf sie warteten und sich um sie sorgten." 

Fazit: Racheengel werden diesen Roman lieben ;-). 


Bewertung:


Leseprobe: hier klicken

Details zum Buch:
Autor: Anne Wiegner
Verlag: Forever by Ullstein
Genre: Liebesroman, Frauenroman
Seiten: 320
Erschienen am: 17. Juni 2016
ISBN Ebook: 9783958181120
Preis EBook: 3,99 €

Über die Autorin:
Anne Wiegner, 1960 in Thüringen geboren, hat Germanistik, Kunstgeschichte und Pädagogik studiert und lebt und arbeitet seit 20 Jahren in Berlin. Wann immer sie es neben Familie und Beruf ermöglichen konnte, hat sie geschrieben, um das Leben festzuhalten. Nachdem die Kinder flügge geworden sind und das Haus verlassen haben, fand sie die nötige Zeit und Ruhe, um ihren ersten Roman zu schreiben. 

Anne Wiegner, 1960 in Thüringen geboren, hat Germanistik, Kunstgeschichte und Pädagogik studiert und lebt und arbeitet seit 20 Jahren in Berlin. Wann immer sie es neben Familie und Beruf ermöglichen konnte, hat sie geschrieben, um das Leben festzuhalten. Nachdem die Kinder flügge geworden sind und das Haus verlassen haben, fand sie die nötige Zeit und Ruhe, um ihren ersten Roman zu schreiben.

Kaufen:






Einfach auf das Logo klicken

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Lovelybooks, dem Forever by Ullstein Verlag und besonders bei Anne Wiegner für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank :-D!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen