Samstag, 4. Juni 2016

[Rezension] Amy Silver - Du und ich und all die Jahre

Amy Silver - Du und ich und all die Jahre

Klappentext:
Ein Jahr geht zu Ende. Ein neues Leben beginnt. 

Seit sie dreizehn war, feierte Nicole Silvester mit ihrem besten Freund Julian. Jahr für Jahr erzählten sie sich ihre Vorsätze und geheimen Wünsche, sie waren der Mittelpunkt jeder Party und immer für einander da. Bis zu jener schicksalshaften Neujahrsnacht …

Seitdem ist Nicoles Leben völlig aus den Fugen geraten: Beruflich steckt sie in einer Sackgasse, ihre Ehe mit Dom kriselt gewaltig und dann taucht Aidan auf, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Nicole beschließt: Im neuen Jahr wird sie ihr Leben endlich wieder in die Hand nehmen. Doch wie soll sie das schaffen, wo Julian nicht mehr da ist, um ihr beizustehen?

Erster Satz:
"Es ist noch dunkel, und das ganze Haus schläft."

Cover & Titel:
Das Cover finde ich ansprechend, obwohl es jetzt nicht mein Lieblingscover ist. Mir ist es irgendwie zu "langweilig". Viel besser gefällt mir der Titel. Du und ich und all die Jahre, wirft viele Fragen auf, dass ich allein aufgrund des Titels das Buch lesen wollte. Z.B. fragte ich mich wer du und ich ist, ob es sich dabei vielleicht um ein Liebespaar oder die Jugendliebe handelt oder es einfach nur um eine Freundschaft geht. Und nachdem ich das Buch gelesen habe, finde ich das Cover auch sehr passend zum Inhalt :-).

Meine Erwartungen:
Ich habe eine Liebesgeschichte erwartet die evtl. auch etwas traurig ist. Schließlich geht es ja laut Klappentext um eine schicksalshafte Nacht. Und dies bedeutet meist nichts Gutes.
Ich hatte das Glück, dieses Buch als Wanderbuchteilnehmerin zu lesen und war die vorletzte Leserin von 15. Daher war ich gespannt, welche tollen Kommentare mir die Leser hinterlassen haben.

Meine Meinung zum Buch:
Ich bin von diesem Buch sehr begeistert! Vor allem die Kommentare der vorherigen Leser waren grandios und rundeten das Lesevergnügen ab.
Die Geschichte spielt in der Zeit zwischen 1990 und 2011 immer um den Silvesterabend herum. Denn Silvester war bei Nicole Familie ein wichtiger Termin, bei dem im Elternhaus häufig Silvesterpartys abgehalten wurden. Die Bedeutung von Silvester nahm bei Nicole mit 13 Jahren an Bedeutung zu, als sie Julian kennenlernte. Mit ihm tauschte sie jedes Jahr Neujahrsvorsätze aus, welches zu einem Ritual der beiden wurde.
Daher erfährt der Leser auch nur grob zusammengefasst oder aus dem Kontext heraus, was im Laufe des Jahres geschehen ist.

Die Geschichte selbst lässt sich fließend und kurzweilig lesen. Ich fand trotz, dass ich das Buch nur gestückelt lesen konnte, gut in die Geschichte rein und konnte in das Leben von Nicole abtauchen. Während ich ihr Leben als Leserin begleitete, empfand ich beim Lesen einen ganzen Mix aus Gefühlen. Mal war ich wütend, mal konnte ich aufgrund von Nicols Naivität oder ihrer Entscheidungen nur den Kopf schütteln. Zwischendrin war ich auch traurig und drückte für Nicole die Daumen und freute mich für sie. Weinen musste ich aber nicht.

Das Schöne an dem Roman war, dass Amy Silver dem Leser zeigt wie wichtig Freunde sind und dass man immer das Leben führen soll, was man gerne führen möchte - ohne Kompromisse. Denn sonst ist man selbst nicht glücklich. Vor allem aber sollte man die große Liebe nicht einfach ignorieren, denn über sie kommt man doch nie drüber hinweg.

Zitat:
"<> Aidan wirbelte mich in die Luft und warf mich dann über seine Schulter. Trotz meiner Proteste schleppte er mich zum Wasser und warf mich hinein. Er sprang hinterher, umarmte mich und bedeckte mein Gesicht mit salzigen Küssen."

FazitWage das Risiko und schnapp dir die große Liebe.

Leseprobe: hier klicken

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor: Amy Silver
Übersetzerin: Alexandra Hinrichsen
Verlag: rowohl
Genre: Liebesroman
Erschienen am: 02. Januar 2013
Format: Ebook, Taschenbuch
ISBN:  978-3-499-25989-0
ISBN Ebook: 978-3-644-52131-5
Seiten: ca. 368
Preis Buch: 9,99 €
Preis EBook: 3,99

Buch kaufen: 




Die Links führen zu einer kommerziellen Seite


Über die Autorin:
Amy Silver hat viele Jahre als Journalistin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Romanschreiben widmete. Mit «Du und ich und all die Jahre» und "«Was bleibt, wenn du gehst» hat sie die Herzen tausender Leserinnen erobert. Unter ihrem Klarnamen Paula Hawkins veröffentlichte sie den Thriller «Girl on the Train», der international zum Bestseller wurde.

Quelle: rowohlt

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Saskia und allen Teilnehmern für das tolle Wanderbuch. Die Kommentare waren einfach herrlich und haben die Zeit zu etwas ganz besonderen gemacht.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Claudia,

    ich habe „Du und ich und all die Jahre“ auch erst gelesen und vorhin rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich wieder raus, ja? 😉 Hier der Link: Du und ich und all die Jahre.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine.

      vielen Dank fürs Verlinken! Natürlich ist das in Ordnung :-D. ich danke dir sehr! Ich komme gleich mal "rüber" und schau mir deine Rezi an :-)

      Löschen