Sonntag, 22. Mai 2016

[Rezension] Meike Werkmeister - Nachspielzeit in Sachen Liebe

Meike Werkmeister - Nachspielzeit in Sachen Liebe

Klappentext:
Elfmeter mitten ins Herz: „Nachspielzeit in Sachen Liebe“ von Meike Werkmeister jetzt als eBook bei dotbooks.

Mavie und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine bekanntes Glamour-Girl der Münchner Schickeria, die andere bodenständiges Mädl aus Mönchengladbach. Und doch haben sie eines gemeinsam: Sie sind Spielerfrauen … oder zumindest waren sie das. Denn nun stehen beide vor den Trümmern ihrer Beziehung – ersetzt durch jüngere, schnittigere Modelle. So unerwartet ins Abseits befördert, finden die beiden ungleichen Frauen zusammen und gemeinsam sagen sie Medienzirkus, Machos und Fußballzicken den Kampf an! Denn manchmal kommt das Glück erst in der Nachspielzeit …

Erster Satz:
"Dass Karlo sie verlassen hatte, bemerkte Sarah daran, dass eine andere Frau sein Mittagessen kochte."

Cover & Titel:
Ich finde das Cover klasse. Das Cover war ein Grund, weshalb ich mich für die Blogtour beworben habe :-D.
Anhand der Motive auf dem Cover und des Titels weiß der Leser direkt, um welches Thema es geht.
Nämlich um die Liebe mit einem Fußballer und damit auch im Spielerfrauen, was ja das Thema meiner Blogtour war.

Meine Erwartungen:
Aufgrund des Genres Humor & Esprit habe ich einen lustigen, leichten Liebesroman erwartet, bei dem ich viel Lachen kann. Ich erwartete eine turbulente Beziehung oder ein Kennenlernen mit einem Profifußballer. Und nach dem Buch von Petra Hülsmann "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen", habe ich irgendwie Spaß daran gefunden, die Fußballgeschichten aus Frauensicht zu lesen :-). Also hoffte ich, dass dieser Spaß weitergeht.

Meine Meinung zum Buch:
Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. In diesem Buch lernte der Leser die Sicht der Spielerfrauen kennen und erfuhr, was hinter den Kulissen abgeht. Schön beliebt, reich und bekannt mit der High Society und vielen Berühmtheiten, so stellt man sich die Spielerfrauen vor. Doch ganz so viel Gold glänzt doch nicht immer. In dem Buch geht es um Mavie und Sarah, Freundinnen von Profifußballern, die mit ihren Männern einiges durchmachen müssen.
Die Geschichte ist leicht zu lesen und charmant, witzig erzählt. Es hat genau die richtige Mischung aus Liebe, Chaos und Leid. Was wäre denn ein super Liebesroman, wenn man sich nicht auf die Seite einer Figur schlagen könnte, mit der man mitleidet, hofft, wegen ihr ein Tränchen verdrückt oder in Jubelschreie ausbricht? Und in diesem Buch gibt es sogar zwei Charaktere, auf dessen Seite ich war. Einfach herrlich. Und da das Buch auch noch flüssig zu lesen war, konnte ich es innerhalb einer Woche durchlesen. Obwohl es auch schade ist, denn ich habe die Geschichte wirklich genossen.
Durch die Elemente aus der Realität wie der Bildzeitung, Sylvie Meis und anderen, machte die Geschichte den Eindruck, als sei sie realistisch. Bei manchen Szenen hatte ich das Gefühl Meike Werkmeister würde den Figuren einfach nur andere Namen geben und sie existierten wirklich. Eigentlich eine spannende Idee :-). Ich werde sie mal fragen.

Zitat:
">>Jennys Mann hat ein Kind mit einer seiner Affairen. Hat sie durch die Bild-Zeitung erfahren. Sie ist trotzdem bei ihm geblieben, sie liebt ihn halt.<< Sarahs Mund stand offen. Britt fuhr unbeirrt fort: >>Oder Larissa, dahinten die kleine Blonde, die so auf Polina macht.<< ... >>Die hat ihren Hannes eine Zeitlang vor die Tür gesetzt, weil er so viel Kohle ausgegeben hat, dass sie kurz vor der Privatinsolvenz standen. Am Ende hat sie ihn zurückgenommen und ihm wieder auf die Beine geholfen.<< ..."

Fazit: "Eine Fußball-Liebesgeschichte nach meinem Geschmack, bei der es um die Beziehungen hinter den Kulissen geht."  

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor: Meike Werkmeister
Verlag: dootbooks
Genre: Liebesroman, Humor & Esprit
Erschienen am: 01. Februar 2016
Format: Ebook
ISBN: 978-3-95824-502-0
Seiten: ca. 317
Preis : 4,99 €

Buch kaufen: 


Über die Autorin:
Meike Werkmeister, geboren 1979 in Münster, lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Sie arbeitet als freie Autorin für verschiedene große Magazine. In der Frauenzeitschrift „Maxi“ erscheint seit 2010 ihre Kolumne „Soviel zum Thema“.
„Nachspielzeit in Sachen Liebe“ ist ihr erster Roman.

Quelle: dotbooks

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Tine von CP Ideenwelt, dem dootbooks Verlag und damit verbunden auch der Autorin Meike Werkmeister für das Rezensionsexemplar, die wunderbare Blogtour und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen