Sonntag, 8. Mai 2016

[Hörbuch-Rezension] Wolfgang Herrndorf - Tschick


Klappentext:
Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.


Erster Satz
"Als Erstes ist da der Geruch von Blut und Kaffee."

Cover & Titel:
Das Cover ist für mich nichts besonders. Es zeigt ja einfach eine Landschaft, an der man vorbeifährt. Zur Geschichte passt es aber gut, wobei ich nicht weiß, ob es Designs geben würde, die doch besser passen.

Meine Erwartungen:
Ich hatte keine Erwartungen, da ich mir zuvor auch nicht den Klappentext durchgelesen habe. Ich sah das Hörbuch bei Deezer und dachte: "Ach, dann höre ich es mir an".

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist ein tolles Jugendbuch, welches auch für Jungen sehr geeignet ist. In dem Buch geht es ja um zwei 14 Jahre alte Jugendlichen, die mit einem geklauten Auto den Sommer ihres Lebens verbringen. Natürlich spielen auch Mädels eine Rolle, aber eben nur so, wie es bei 14 Jahre alten Jungs ist.
Die Erzählung des Trips war klasse. Ich musste wirklich oft schmunzeln und hatte Spaß daran das Buch zu hören. Dass es eine gekürzte Version war, bemerkte ich nicht. Allerdings finde ich es im Nachhinein schade.
Für Jugendliche in dem Alter ist das Buch perfekt. Es zeigt, dass auch Jugendliche die aus irgendeinem Grund aus der Masse hervorstechen und/oder nicht zu den beliebtesten Mitschülern der Klasse gehören wunderbare Menschen sind und eigentlich sogar etwas besonders.
Zwischendrin dachte ich, dass ich auch gerne solch einen Trip gemacht hätte. So etwas vergisst man ja nie. Und obwohl einige Vorkommnisse etwas absurd waren, waren sie nicht so unrealistisch. Auf alle Fälle hat der Trip viele unterschiedliche Menschentypen dargestellt, dass ich Lachen musste, weil es alle samt "Granaten" waren. Und da ist mir aufgefallen, dass es eigentlich ziemlich viele von denen gibt und dass eigentlich die Menschen am Interessantesten sind.
Gefallen hat mir sehr, dass die Art und Weise der Sprache und des Sprachgebrauchs Jugendlichen im Alter von 14 Jahren angepasst war. dies machte die Geschichte wirklich authentisch.

Sprecher:
Der Sprecher war klasse! Ich mochte seine Stimme, da sie sehr zu den Charakteren gepasst hat. Hanno Koffler hat es geschafft, seine Art und Weise des Lesens den jeweiligen Charakteren anzupassen. Je nachdem wie alt derjenige/diejenige war der/die sprach, passte er die Stimme dem jeweiligen Typ und dem jeweiligen Alter an. So konnte ich mir die Menschen in diesem Buch super bildlich vorstellen. Klein und zierlich mit blonden Haaren oder groß älter mit einem Bierbauch und harten Gesichtszügen oder liebevoll, Mitte vierzig, mit einem Lächeln auf dem Gesicht usw....
Durch die Art und Weise wie Hanno Koffler das Buch gelesen hat, hauchte er der Geschichte Leben ein und es war für mich wirklich eine tolle Unterhaltung, ein richtig schönes Hörspiel :-D.

Zitat:
"Als ich wieder humpeln kann, holt [der Arzt] mich in sein Zimmer, in dem ausnahmsweise mal ein Schreibtisch steht und kein medizinisches Gerät, und da sitzen wir uns dann gegenüber wie Firmenchefs, die den nächsten Deal eintüten. ... <>, sagte der Arzt, und das ist logisch der dümmste Gesprächsanfang, den ich kenne. Und dann warte ich, dass er das Reden anfängt, aber das gehört zu diesem Anfang leider dazu, dass man sagt, ich muss mal mit dir reden, und dann erst mal nicht redet. ... "

Fazit: Das perfekte Buch für Jungs! 

Buchtrailer:



Hörprobehier klicken
Leseprobe: hier klicken

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor: Wolfgang Herrndorf
Sprecher: Hanno Koffler
Verlag: Randomhouse Audio
Buchverlag: Rowohlt
Format: 4 Audio CD; 297 Min - gekürzte Ausgabe
Genre: Jugendroman, Gegenwartsliteratur
Erschienen am: 05.10.2012
ISBN Hörbuch: 9783839891261
ISBN Taschenbuch: 978-3499256356
ISBN E-Book: 9783644107816
Länge: 1 Stunde, 24 Minuten
Preis Hörbuch: 16,95 €
Preis Taschenbuch: 8,99 €
Preis EBook: 8,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Über den Autor:
Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und 2013 in Berlin gestorben, hat Malerei studiert. 2002 erschien sein Debütroman In Plüschgewittern, 2007 der Erzählband Diesseits des Van-Allen-Gürtels, 2010 und 2011 folgten die Romane Tschick und Sand, 2013 posthum das Tagebuch Arbeit und Struktur.
Quelle: Argon Verlag

Kaufen:

           

Einfach auf das Logo klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen