Montag, 16. Mai 2016

[Hörbuch-Rezension] Horst Evers - Wäre ich du, würde ich mich lieben

Horst Evers - Wäre ich du, würde ich mich lieben

Klappentext:
Warum erfindet der Mensch elektrische Zahnbürsten, aber keinen Mülleimer, der selbständig in den Hof runtergeht und sich ausleert? Gibt es eine Altersvorsorge, die auch schon in jungen Jahren glücklich und zufrieden macht? Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim? Wie die Tücken des Hier und Jetzt auch aussehen mögen: Horst Evers hat zwar nicht immer eine Lösung parat, kann aber so lustig und liebevoll davon erzählen, dass man schon wieder froh ist, dass es die Probleme gibt.
Darüber hinaus absolviert Evers eine Ausbildung zum Wikinger, entdeckt mit seiner Tochter eklige Wörter (Currywurstsmoothie) und führt uns natürlich auch in die unendlichen Weiten der zwischenmenschlichen Beziehungen:Wäre ich du, würde ich mich lieben. In seinem neuen Hörbuch ist Horst Evers weit davon entfernt, auch nur einen einzigen Ratschlag zu erteilen, hilft aber trotzdem!

Erster Satz
"Es ist sehr schwer, eine Katze in einem dunklen Zimmer zu finden.

Cover & Titel:
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut. Für mich sagt es nicht viel aus und es spricht mich nicht besonders an. Das Cover selbst wäre für mich kein Kaufargument.
Den Titel hingehen finde ich klasse. Er klingt witzig und hat mich dazu veranlasst, das Hörbuch zu hören.

Meine Erwartungen:
Ich habe ein witziges Hörbuch erwartet und war gespannt, was es mit dem Titel auf sich hat.
Außerdem wollte ich wissen, ob die Bücher von Horst Evers alle gleich aufgebaut sind oder ob er auch in einer anderen Art schreibt.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist in der gleichen Art geschrieben, wie auch schon das Buch "Für Eile fehlt mir die Zeit", nur mit anderen Beispielen. Es war ganz nett anzuhören und ich musste über einige der Aussagen schmunzeln.
In diesem Buch gibt es keinen roten Faden und es ist kein zusammenhängender Text. Die einzelnen Kapitel befassen sich immer mit einem anderen Thema.
Das eigentlich witzige an dem Buch waren für mich einige der Themen, die Horst Evers hier ansprach. Die Vorstellung eines Mülleimers, welcher sich selbst herunterbringt und entleert, war schon ganz witzig. Ich frage mich, wie der Mann immer auf solch komische Ideen kommt. Allerdings gefallen mir Bücher besser, bei der der Autor eine Geschichte mit witzigen Elementen erzählt, wie z.B. Hummeldumm oder Muh usw... . 

Sprecher:
Horst Evers hat das Buch selber gesprochen. Das Schöne an Autorenlesungen für mich ist, dass der Leser die Interpretation zu hören bekommt, die sich der Autor selbst beim Schreiben gedacht hat. Ich finde gerade bei den humoristischen Büchern ist das korrekte Lesen der "Witze" von höchster Bedeutung, damit der "Witz" dann auch bei den Lesern ankommt. Außerdem hat Horst Evers auch noch eine Stimme die super zu seinen Werken passt. Er ist halt als Kabarettist ein lustiger Typ und kann so seine Bücher authentisch herüberbringen.

Zitat:
"«Also gut, natürlich. Ich dachte nur, es wäre vielleicht ganz klug, Ihnen frühzeitig ein wenig von mir zu erzählen. Von meiner Kindheit, meinem Leben. Damit ich Ihnen etwas ans Herz wachse. Damit Sie mich, wenn bei mir Selbstbild und Körperwirklichkeit immer weiter auseinanderklaffen, trotzdem bereitwillig, freundlich und anteilnehmend dorthin begleiten, von wo noch nie ein Mensch zurückgekehrt ist: ins Alter.» Die Miene der Medizinerin verzieht sich keine Sekunde. «Haben Sie sich das selbst ausgedacht, oder ist das ein Zitat?» «Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich zitiere häufig aus dem Kopf, und wenn ich dann google, wer das ursprünglich gesagt hat, stelle ich fest: niemand. Niemand hat das bislang gesagt. Wissen Sie, dass es eine Studie gibt, nach der mehr als die Hälfte aller berühmten Zitate gar nicht von den Leuten erdacht wurden, denen sie zugeschrieben werden? Manchmal haben die berühmten Leute diese Sätze sogar nicht einmal gesagt. Also häufiger, als man meint.»"

Fazit: Ein ganz nettes Buch mit vielen Schmunzlern.

Buchtrailer:




Hörprobehier klicken
Leseprobehier klicken

Bewertung:


Details zum Buch:
Autor: Horst Evers
Sprecher: Horst Evers
Verlag: Argon Verlag
Buchverlag: Rowohlt
Format: Hörbuch, Taschenbuch
Genre: Unterhaltung
Erschienen am: 21.11.2013
ISBN Hörbuch: 978-3-8398-1270-9
ISBN Taschenbuch: 9783871347627
ISBN E-Book: 9783644114517
Länge: 5 Stunden, 28 Minuten, 5 CDs
Preis Hörbuch: 19,95 €
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis EBook: 9,99 €

Über den Autor:
Horst Evers, geboren 1967 in der Nähe von Diepholz in Niedersachsen, studierte Germanistik und Publizistik in Berlin und jobbte als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post. Er erhielt u.a. den Deutschen Kabarettpreis und den Deutschen Kleinkunstpreis. Seine Hörbücher, zuletzt "Wäre ich du, würde ich mich lieben "und "Der König von Berlin" sind Bestseller. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.

Kaufen:
            
            

Einfach auf das Logo klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen