Donnerstag, 18. Februar 2016

[Rezension] Susan Mallery - Spiel, Kuss und Sieg

Susan Mallery - Spiel, Kuss und Sieg

Klappentext:
Als sie den Mann anschaut, der im Café vor ihr steht, muss Taryn zugeben: Ja, sie weiß es - und das nicht nur, weil sie sich als PR-Beraterin für Ausnahmesportler mit Männern auskennt, die vor Testosteron nur so strotzen. Schon viel zu lange umkreisen Angel, der breitschultrige Bodyguardtrainer mit der faszinierenden Narbe am Hals, und sie einander. Es ist definitiv an der Zeit, der Anziehungskraft nachzugeben ... Denn nur weil sie in erster Linie an ihre Arbeit denkt, spricht ja nichts gegen ein kleines Abenteuer.
Doch in Fool's Gold ist es nicht leicht, einfach nur eine Affäre zu haben. Hier glaubt jeder an die große Liebe. Die große Liebe? Ein absurder Gedanke. Oder nicht?



Erster Satz:
"Wir wissen beide, wohin das führt."

Cover & Titel:
Das Cover finde ich toll. Ich habe sofort gesehen, dass es in die Fool´s Gold Bücher von Susan Mallery gehören und auch, dass es was mit Sport zu tun haben muss. Mich heitern die Cover von Susan Mallery immer auf.
Auch dieses Cover vermittelt durch seine frühlingshaften Farben gute Laune.

Meine Erwartungen:
Vor etwa einem Jahr habe ich ja das erste Buch "Kuss und Kuss gesellt sich gern" von Susan Mallery gelesen. Dieses Buch hat von mir vier Bücher erhalten. Ich ging davon aus, dass dieses Buch ähnlich werden würde und ggf. Parallelen enthält und hoffte, dass dieses hier die Fünf Sterne erreicht. Ich hoffte, dass das Buch nicht ganz so traurig werden würde und war gespannt, was mich erwartet.

Meine Meinung zum Buch:
Leider traf das Buch nicht ganz meine Erwartungen. Anders als "Kuss und Kuss gesellt sich gern" zog sich "Spiel, Kuss und Sieg" unglaublich und so brauchte ich einen geschlagenen Monat das Buch zu lesen. Mir fehlte die Spannung und dieses "Ich-kann-es-nicht-mehr-weglegen-Gefühl". Auch die Handlung selbst sprach mich nicht an. Ich fand, dass einer der Hauptcharaktere nicht in die ihm zugeschriebene Rolle passte, was auch ein Hauptgrund für meine Bewertung ist.
Was mir aber gut gefallen hat war, dass Parallelen zu dem anderen Buch erkennbar waren. So tauchten die Personen aus den anderen Fool´s Gold Büchern auch in diesem wieder auf und der USP der Stadt blieb erhalten. Nur muss ich zugeben, dass mich die übertriebene Harmonie in diesem Ort wahnsinnig macht. Dies ist einfach zu unrealistisch. Die Geschichte kam mir daher vor wie aus einem rosaroten Traum, weshalb für mich die taffen Frauen und die Ex-Militärmänner, kombiniert mit den Ex-Footballspielern nicht ins Bild passten. Das war ein bisschen zu viel des Guten.
Bei solcher Art von "Liebesromanen" gefällt es mir persönlich besser, wenn sie etwas realistischer sind.
Alles in allem war es aber eine nette Geschichte. Ob ich allerdings noch ein Roman von Susan Mallery lesen werde, weiß ich nicht.
Zitat:
">>Ich brauche einen Drink.>> Sie schaute ihn an und sah, dass er völlig verstört aussah. Er war blass und hatte einen glasigen Glanz in den Augen. >>Geht es dir gut?<<, fragte sie. >>Ich kann das nicht.<< >>Du hast das hervorragend gemacht. Die Mädchen lieben dich.<< >>Ich habe einen französischen Zopf geflochten.<<"

Fazit: Alles in Allem eine nette Geschichte - allerdings ohne Spannung

Leseprobehier klicken

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor:  Susan Mallery
Überetzer:  Ivonne Senn
Genre: Liebesroman
Erschienen am: 10.12.2015
Format: Taschenbuch
ISBN Taschenbuch: 978-3-95649-261-7
ISBN EBook: 978-3-95649-509-0
Seiten: 320
Preis: 9,99 €
Preis EBook: 9,99 €

Über die Autorin:
New York Times-Bestsellerautorin Susan Mallery wird von der Literaturkritik als mitreißende Autorin gefeiert und unterhält mit ihren witzigen, emotionalen Romanen über Frauen und ihre Beziehungen Millionen von Leserinnen auf der ganzen Welt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem unerschrockenen Zwerpudel in Seattle, wo das Wetter zwar nicht gut, der Kaffee dafür aber umso besser ist.

Quelle: mtb

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei blogdeinbuch.de, dem Mira Taschenbuchverlag und damit verbunden auch der Autorin Susan Mallery für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen