Donnerstag, 7. Januar 2016

[Hörbuch-Rezension] Lars Simon - Rentierköttel

Lars Simon - Rentierköttel

Klappentext:
Auf nach Lappland!

Gerade scheint es bei Torsten Brettschneider (35) richtig gut zu laufen: Häuschen in Schweden gekauft, ganz in der Nähe seiner Angebeteten Linda. Alles perfekt! Bis sich ungeahnte Probleme auftun: Das Haus ist marode und die Angebetete verschwunden. Als dann auch noch Torstens Freund und Langzeitstudent Rainer in original samischer Traditionsbekleidung auf der Matte steht, scheint das Chaos perfekt. Doch das Wichtigste zuerst: Er muss Linda finden. Die Suche führt ihn und Rainer in die eisige Einsamkeit Lapplands, wo sie an eine Asen-Sekte geraten, deren Mitglieder eine Vollmeise haben: Sie sind davon überzeugt, die Reinkarnationen nordischer Götter zu sein und fiebern der Opferung der Ziege "Heidrun" entgegen. Um das Vertrauen der Asen zu gewinnen, geben Torsten und Rainer vor, "welche von ihnen" zu sein. Ob das noch mal gut geht?

Schauspieler Holger Dexne besticht durch seine humorvolle Interpretation der Charaktere und beschert den Hörern einen wahrhaft "göttlichen" HörGenuss.


Cover & Titel:
Das Cover gefiel mir sehr gut! Besonders der süße Blick des Rentiers hat mich dazu veranlasst, dass Hörbuch zu hören. Außerdem musste ich bei dem Titel lachen und war einfach gespannt, was das für ein Buch ist.
Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass ich den Titel für das Buch nicht sehr passend fand, da die Rentierköttel eher eine sekundäre Rolle gespielt haben.

Meine Erwartungen:
Ich erwartete aufgrund des Titels und des Klappentextes ein sehr lustiges Buch und freute mich auf ein Buch zum Lachen.

Meine Meinung zum Buch:
Das Hörbuch gefiel mir gar nicht. Ich weiß nicht so recht woran es lag, ob es die Handlung an sich war oder die Charaktere, aber ich war genervt und lachen konnte ich auch nur selten. Zu Beginn fand ich es noch ganz ok, aber als dann Rainer in die Geschichte kam, wurde es ziemlich freeky. Zwar prägte der Charakter und die Stimme von Rainer die Geschichte, allerdings hat mich seine Ausdrucksweise und der Klang der Stimme schier wahnsinnig gemacht. Rainer verkörperte alle Vorurteile eines Langzeitstudenten. In seinem Fachgebiet theoretisch fit, aber keine Ahnung vom Leben. Und als Rainer und Torsten dann in die Asen-Sekte kamen, gefiel mir die Handlung noch weniger. Ich glaube die Handlung um die Asen-Sekte war es, was mich wirklich störte und die Bewertung so negativ machte. Ich hätte mir die Geschichte irgendwie anders vorgestellt. Für mich war die Handlung nur ein Teil einer ganzen Geschichte. Es fühlte sich an, als sei die Geschichte nicht vollständig. 

Sprecher:
Der Sprecher des Buches war super. Ich weiß zwar nicht, ob mir das Buch besser gefallen hätte, wenn ich es gelesen hätte, aber an dem Sprecher selbst habe ich wirklich nichts auszusetzen. Alleine wie genial er die unterschiedlichen Charaktere interpretierte und dazu seine Stimme änderte war großartig! Hut ab vor dieser Leistung.

Fazit: Das Hörbuch hat meine Erwartungen nicht getroffen.


Hörprobehier klicken

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor: Lars Simon
Genre: Humor
Erschienen am: 23. Oktober 2015
Format: Taschenbuch; Klappenbroschur
ISBN Hörbuch: 978-3-8337-3478-6
ISBN Taschenbuch: 978-3-423-21609-8
ISBN E-Book: 978-3-10-403296-2
Länge: 03:48:05 Stunden
Preis Hörbuch: 14,99 €
Preis Taschenbuch: 9,95 €
Preis EBook: 7,99 €

Über den Autor:
Lars Simon ist Jahrgang 1968 (das erklärt vielleicht einiges, aber nicht alles), hat nach seinem Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet und sich dann plötzlich gesagt: So, das langt! Typischer Selbstverwirklichungstrip kurz vor der Midlife-Crisis. Das war ihm egal. In Schweden, wo er als Touristen-Holzhaus-Handwerker arbeitete, verbrachte er mit seiner Familie mehr als sechs Jahre bevor er wieder nach Deutschland zurückkehrte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt am Main.

Über den Sprecher:
Holger Dexne, geboren 1975 in Hannover, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach festen Engagements in Würzburg und Coburg ließ er sich 2004 in Hamburg nieder und arbeitet seitdem als freier Schauspieler und Sprecher. Er spielte an fast allen Hamburger Theatern prominente Rollen in Produktionen von "Antigone" bis "Herr Lehmann". Darüber hinaus ist er unter anderem in den Film- und Fernsehproduktionen "Stubbe - von Fall zu Fall", "Großstadtrevier", "Tatort", "Das Wunder von Bern" und "Freunde für immer - das Leben ist rund" zu sehen.

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich bei blogdeinbuch.de, der JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH und damit verbunden auch bei dem Autor Lars Simon für das Rezensionsexemplar und das mir entgegengebrachte Vertrauen.  Vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen