Sonntag, 24. Januar 2016

[Hörbuch-Rezension] Jennifer Niven - All die verdammt perfekten Tage



Klappentext:
Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…


Cover & Titel:
Dieses Hörbuch wäre jetzt keines, welches ich aufgrund des Covers kaufen würde. Zu Beginn fand ich es auch nicht besonders. Nur die Gestaltung des Titels hat mich neugierig gemacht.
Nachdem ich jetzt aber den Inhalt des Buches kenne, finde ich das Cover genial. Es sind ganz viele Details aus der Geschichte in dem Cover integriert die in dem Buch wirklich eine Rolle spielen. Das Cover ist wirklich sehr gut durchdacht!

Meine Erwartungen:
Ich habe das Hörbuch bei einem Weihnachtsgewinnspiel von blogdeinbuch.de gewonnen. Da es eine gekürzte Fassung ist, war ich etwas skeptisch. Dennoch gefiel mir das Thema des Buches und war gespannt, wie mit dem Thema Sterben umgegangen wird.

Erster Satz
In der Mittagspause weiß die ganze Schule, dass Violet Markey Theodore Finch davon abgehalten hat, vom Glockenturm zu springen.

Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist grandios! Es ist mein erstes Hörbuch-Highlight des Jahres 2016.
Allerdings wird es jetzt eine Herausforderung euch von dem Buch zu berichten, ohne zu viel zu verraten. Daher wundert euch nicht über die komische Art, wie ich euch davon berichte.
In dem Buch geht darum, dass zwei Teenager bereits über Selbstmord nachgedacht haben und sich auf dem im Klappentext erwähnten Glockenturm kennen lernen. Beiden besuchen den gleichen Kurs in der Schule. Als in diesem Fach ein Schulprojekt angekündigt wurde, beschlossen Finch und Violet dieses gemeinsam zu absolvieren und besuchten so einige Orte in ihrer näheren Umgebung.
Der Leser wird auf die Reise der beiden mitgenommen und erfährt über die Gedanken der Personen, welche Ängste und Probleme die beiden verfolgt und wie sie über bestimmte Situationen denken. Das Buch ist aber kein harter Tobak, sondern eine Liebesgeschichte mit viel Gefühl und hat mich angeregt auf mal mit einer anderen Sicht die Dinge zu betrachten.
Die Charaktere im Buch überzeugen durch ihren Wissensspektrum, Ihrer Begabung zum Schreiben und komponieren und ihrer Intelligenz. Sie zeigen, dass ein Mensch nicht immer der ist, der er auf den ersten Blick zu sein scheint.
Die Geschichte ist mit viel Gefühl geschrieben und zwischenzeitlich auch etwas traurig und deprimierend. Am Ende der Geschichte saß ich im Auto und mir kamen die Tränen. Aber es gibt auch ganz wundervolle Momente, die man als Leser/Hörer miterleben darf. Alleine die Verwendung verschiedener Metaphern und Spitznamen, wie ultraviolettes Licht für Violet, haben für mich das Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht. Jedes Kapitel beginnt auch mit einem schönen Zitat von großen Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway.

Sprecher:
Das Buch wird von zwei Sprechern gelesen. Einer weiblichen und einer männlichen Stimme. Die Stimmen sind beide perfekt zu den Charakteren gewählt und interpretieren hervorragend die Persönlichkeiten. Besonders die Stimme von Finch, gelesen von Patrick Mölleken, hat mich gefesselt. Mit Hilfe der Stimme wurde die Person lebendig. Sie klang so respektvoll und einzigartig. Ich sah Finch detailgetreu in allen Einzelheiten vor mir: groß, schlaksig, sportlich auf seine Art hübsch aber von allen unterschätzt. 
Für mich mit die besten Hörbuchstimmen die ich bisher gehört habe. 

Zitat:
"Es geht nicht um das was man mitnimmt, sondern um das was man zurücklässt."

Fazit: Das Buch hat mich zu 120 Prozent überzeugt. Es ist eine einzigartige, traurige Liebesgeschichte mit tollen Momenten. Mein erstes Hörbuch-Highlight in 2016!

Buchtrailer:



Hörprobehier klicken
Leseprobe: hier klicken

Bewertung:



Details zum Buch:
Autor: Jennifer Niven
Aus dem Amerikanischen: Alexandra Ernst
Verlag: Randomhouse Audio
Format: mp3-CD
Genre: Liebesroman
Erschienen am: 28.12.2015
ISBN Hörbuch: 978-3-837-13144-4
ISBN Taschenbuch: 978-3-8090-2657-0
ISBN E-Book: 978-3-641-15848-4
Länge: 2 MP3 CDs, 8:25 Stunden 
Preis Hörbuch: 16,99 €
Preis Taschenbuch: 14,99 €
Preis EBook: 11,99 €

Über die Autorin:
Jennifer Niven wuchs in Indiana auf, dort, wo auch All die verdammt perfekten Tage spielt. Mit der herzzerreißenden Liebesgeschichte von Violet und Finch hat sie Verlage in aller Welt begeistert – die Rechte wurden in 32 Länder verkauft. In den USA stieg All die verdammt perfekten Tage sofort auf Platz 13 der New-York-Times-Bestsellerliste ein, eine Hollywoodverfilmung ist ebenfalls in Planung. Heute lebt die Autorin mit ihrem Verlobten und ihren »literarischen« Katzen in Los Angeles, wo sie 2000 das Schreiben zu ihrem Hauptberuf machte.

Über die Sprecher:
Annina Braunmiller-Jest, geboren 1985, absolvierte eine Musicalausbildung an der Stage School Hamburg und arbeitet als Sprecherin und Schauspielerin. Als deutsche Stimme von Bella Swan in den Biss-Verfilmungen und den Hörbuch-Lesungen wurde sie einem großen Publikum bekannt.

Patrick Mölleken, geboren 1993, stand bereits im Alter von fünf Jahren das erste Mal auf der Bühne. Er ist ein gefragter Schauspieler in TV- und Kino-Produktionen sowie ein passionierter und mehrfach ausgezeichneter Hörbuchsprecher. 2010 erhielt er u. a. den Deutschen Hörbuchpreis.
Quelle: Randomhouse Audio

Kommentare:

  1. Hallo!
    Das Buch ist auch erst bei mir eingezogen und ich möchte es sobald wie möglich lesen. ich bin ja schon sehr gespannt darauf!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina,

      ich bin gespannt wie dir das Buch gefällt. Meld dich mal, wenn du es gelesen hast :-)

      Löschen
  2. Hach, du machst mich jetzt so richtig neugierig. Bei mir ist das Buch vor einigen Tagen eingezogen und lacht mich schon die ganze Zeit über an. Aber es gibt noch einige Leserunden vorher zu beenden, so many books ans so little time - oder so ähnlich. Deine Rezension liest sich richtig gut, wäre das Buch nicht schon hier eingezogen, wäre es vermutlich spätestens jetzt eingezogen. Aber ich hatte vorher schon so viele tolle Rezis dazu gelesen, dass ich mich einfach dem Gruppenzwang beugen musste, lach. ich mag solche emotionalen Bücher sehr und freu mich schon riesig darauf es zu lesen. Ich bleib dann auch gleich als Leserin hier :) Vielleicht hast du Lust mich auch mal zu besuchen, würde mich sehr freuen.

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-).
      Ich freue mich, dass du als Leserin bleibst. Das ist toll :-).
      Ich bin gespannt wie dir das Buch gefallen wird. Ich denke aber, ich werde es auf deinem Blog lesen können, sobald du es gelesen hast.
      Ich werde dich auch gleich mal besuchen :-D

      Löschen
  3. Huhu,
    schön, dass dir das Hörbuch auch so gut gefallen hat wie mir :) Da stöber ich gleich nochmal auf deinem Blog ein bisschen weiter nach ein paar Lesetipps :)
    Liebste Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krissy,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar :-).
      hast du denn einen Lesetipp gefunden? Ich wäre neugierig, welches Buch dich überzeugen konnte :-)

      Löschen