Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Rezension] Anouska Knight - Am Horizont ein Morgen

[Rezension] Anouska Knight - Am Horizont ein Morgen

Klappentext:
Es bedurfte nur einer tragischen Sekunde, um Holly Jeffersons Welt für immer zu verändern. Bei einem Unfall verlor sie ihren über alles geliebten Mann. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, und äußerlich wirkt es, als hätte sie diesen Verlust überwunden. Sie führt ihre eigene Konditorei und lebt ihr Leben weiter. Doch tief in ihr sieht es anders aus: Sie fühlt sich verloren. Einsam. Zerbrochen. Und sie ist sich sicher, nie wieder wird sie lieben können. Bis sie Ciaran Argyll begegnet, einem Millionärssohn. Nichts scheint sie mit ihm gemeinsam zu haben. Aber während sie ihn näher kennenlernt, spürt sie, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat ...


"Ein packendes Debüt von einer aufregenden jungen Autorin."
New York Times-Bestsellerautorin Jackie Collins

Erster Satz:
"Es sollte ein freier Tag sein."

Cover & Titel:
Ich liebe dieses Cover! Ich mag pink und lila. Als ich das Cover sah, konnte ich nicht anders, als mich für das Buch zu bewerben. Ich wusste ehrlich gesagt noch nicht einmal, was auf dem Klappentext steht. Aber ein Buch, das so hübsch aussieht, kann ja nur gut sein, oder? Und dann der Titel mit der hübschen Schriftart! Die Schriftart hat mich an die Bücher von Paige Toon erinnert. Ich wollte die Bücher von ihr schon immer mal lesen, bin aber noch nie dazu gekommen. Außerdem klang der Titel "nach vorne blickend" und positiv, sagte aber schon aus, dass es wohl in dem aktuellen Zustand noch nicht so ist.
Es war im Prinzip ein Buch was genau mein Beuteschema ist :-D

Meine Erwartungen:
Nachdem ich dann doch den Klappentext gelesen habe, bevor ich mit dem Lesen anfing, erwartete ich eine Liebesgeschichte und hoffte darauf, dass die Geheimnisse von Ciaran einigermaßen spannend sind. Denn eigentlich mag ich Bücher gar nicht, auf dem das Ende schon auf dem Klappentext steht. Und sind wir mal ehrlich, das tut es ja. Ich hoffe für ihr zweites Buch ist der Klappentext etwas "mitreißender" geschrieben. Hätte das Buch nicht den hübschen Einband gehabt und ich hätte mich aufgrund des Klappentextes für ein Buch entscheiden müssen, wäre es sicher nicht in die engere Auswahl gekommen.


Meine Meinung zum Buch:
Den Anfang des Buches konnte ich nur häppchenweise abends im Bett lesen, weil ich durch meine Bachelorarbeit gerade keine Zeit habe, Bücher an einem Stück zu lesen. Vielleicht lag es daran, dass ich das Buch zu Beginn etwas verwirrend fand. Denn Holly sprach mit ihrem Hund, als sei es ein männlicher Mitbewohner. Bis ich das verstanden hatte, dauerte es ein paar Seiten. Nach diesem "Aha-Effekt" erschloss sich mir dann doch so einiges. Auch viele Namen in einem Buch finde es ich etwas verwirrend und so war ich froh, dass Anouska Knight Spitznamen für bestimmte Leute hatte. Ein wenig durcheinander bin ich dennoch immer mal wieder gekommen.
Aber im Laufe der Geschichte wurde das Buch immer besser. Besonders das Ende war stark und sehr kreativ. Bis zum Ende der Geschichte wollte ich dem Buch drei Bücher geben, weil ich es zwischendrin zu langweilig fand und nicht richtig in die Geschichte rein kam. Da mir das Ende dann aber so gut gefallen hat und ich das Buch ja nur Stück für Stück lesen konnte, gebe ich ihm jetzt vier Bücher. Ich bin mir sicher, dass mir das Buch um einiges besser gefallen hätte, wenn ich nicht so viele Unterbrechungen im Verlaufe des Buches gehabt hätte. Dadurch kam ich nämlich nicht in den Lesefluss, in dem ich dann in die Welt des Buches abtauchen kann. Dies gelang mir erst bei den letzten 150 Seiten, die ich dann aber unbedingt zu Ende lesen wollte und somit das Buch ausgelesen nachts um halb Zwei beiseitelegte.
Vom Ende her zu urteilen las sich das Buch wirklich gut. Nur die kleine Schrift und das dunkle Papier ist für die Augen abends im Bett, wenn es schon etwas duster ist, ein wenig anstrengend.

Zitat
"Ich spürte das beißende kalte Wasser um mich herum nicht, nur den Drang, immer weiter hinauszuschwimmen. Er war da - das wusste ich - und wartete darauf, dass ich ihn fand. Ihn nach Hause brachte".

Fazit: Ein typischer Liebesroman bei dem man Lust bekommt, Kuchen zu verschenken.

Leseprobehier klicken

Bewertung:


Details zum Buch:
Originaltitel: Since You've Been Gone
Autor: Anouska Knight
Aus dem Englischen: Ivonne Senn
Verlag: Mira Taschenbuch
Genre: Liebesroman
Erschienen am: 10. Juli 2015
Format: Taschenbuch
ISBN Taschenbuch: 978-3-95649-200-6
ISBN EBook: 978-3-95649-448-2 
Seiten: 336
Preis: 9,99 €
Preis EBook: 9,99 €

Über die Autorin:
Eigentlich ist Anouska Knight Inneneinrichterin. Doch die Geburtstagstorten, die sie für ihre beiden Söhne backte, waren bald so beliebt, dass sie eine eigene Konditorei eröffnete. Der Aufruf zu einem Schreibwettbewerb ließ sie die Ofenhandschuhe aus der Hand legen und „Am Horizont ein Morgen“ verfassen, mit dem sie den Contest gewann. Seitdem ist sie hauptberuflich Autorin und lebt zusammen mit ihrer Familie in Staffordshire.
Quelle: Anouska Knight

Danksagung
Ich bedanke mich ganz herzlich beim Mira Taschenbuch Verlag und damit verbunden auch der Autorin Maria C. Brosseit für das Rezensionsexemplar und die Möglichkeit bei der blogdeinbuch.de - Leserunde teilzunehmen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen