Samstag, 27. Juni 2015

[Rezension] Natasha Boyd - Eversea - Ein einziger Moment Band 1

[Rezension] Natasha Boyd - Eversea - Ein einziger Moment Band 1

Erster Satz
"Du weißt, dass du Lowcountry von Soth Carolina bist, wenn isch das Lenkrad deines alten roten Pick-ups von der feuchten Luft rutschig anfühlt, die Nachrichten im Radio nur davon berichten, welchen Weg der jüngste atlantische Hurrikan voraussichtlich nehmen wird, und das überfahrene tote Tier, dem du gerade noch ausweichen kannst, ein fünf Fuß langer Alligator ist."

Cover & Titel
Ich finde das Cover super! Vor allem, weil ich immer mehr Details erkenne, je länger ich mir das Cover ansehe.
Auf dem ersten Blick scheint das Cover nicht viel zu beinhalten. Schaut man aber genauer hin, kann man ganz viele kleine Details sehen.
Das Cover zeigt eine Straße mit einer Brücke im Hintergrund. Obwohl ich das Buch gelesen habe, ist mir noch nicht ganz klar, was die Straße symbolisieren soll. Entweder ist es die Straße, die in den Ort führt, auf der sich Keri Ann und Jack das erste Mal begegnet sind, oder die Hauptstraße des Ortes die beide Wohnungen trennen. Es könnte aber auch in Verbindung mit den Seifenblasen die Reise von Keri Ann und Jack symbolisieren, die sie gehen. In den Seifenblasen ist ein Gesicht abgebildet, welches das Gesicht von Jack darstellen könnte. Die Seifenblasen könnten dabei die Gedanken und Träume von Keri Ann sein.
Auch die Farbwahl passt für mich sehr gut zum Buch. Da die Geschichte in einer ländlichen Gegend spielt, ist das Braun meiner Meinung nach sehr gut gewählt.

Der Titel "eversea - ein einziger Moment" beinhaltet den Nachnamen von Jack Eversea, dem Schauspieler, der bereits auf dem Klappentext erwähnt wird und zielt auf genau eine Schlüsselszene in der Geschichte ab. 

Meine Erwartungen
Ich las erst den Klappentext, was ich bei Büchern ja nicht immer mache. Manchmal kaufe ich sie mir auch einfach, weil mir der Titel oder das Cover gut gefällt. Bei eversea habe ich mir den Klappentext jedoch angesehen und wusste so, dass es sich eher um eine Geschichte für Jugendliche handelt. Es war ja auch schon klar, dass ein Mädchen auf ein Schauspieler trifft und sich in ihn verliebt. 
Daher hoffte ich, dass das Buch den anderen New Adult / Young Adult Romanen, die ich in letzter Zeit gelesen habe, nicht zu sehr ähnelte. 

Meine Meinung zum Buch
Ich bin super in die Geschichte rein gekommen. Ich merkte gar nicht, wie viele Seiten ich in kürzester Zeit las und huschte nur so durch die kurzen Kapitel durch. Es ging mir einfach so von der Hand. Die Geschichte hat eine ganz eigene Spannung. Obwohl zu Anfang gar nicht so viel passiert, wollte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Mein Gefühl war, als steigere sich die Geschichte von Leseabschnitt zu Leseabschnitt. Zwischendrin war mir das Buch sogar ein stückweit zu harmonisch, was für solche Geschichten eigentlich recht ungewöhnlich ist. Da aber der Ort, in dem Keri Ann wohnt, sehr friedfertig und harmonisch dargestellt wurde, passte es toll zur Handlung. Vor allem auch deshalb, weil mir die Charaktere alle sehr sympathisch waren. Es war als halte der ganze Ort zusammen und achtete auf die Mitmenschen um sich herum. Besonders Keri Ann war beliebt.

Einige Szenen in dem Buch waren zwar vorhersehbar, dafür geschahen andere Dinge ganz unerwartet. Diese Mischung steigerte meine innere Spannung. Ich wollte wissen, ob meine Vermutung eintreffen würde oder nicht. 

Ein Highlight war für mich der Schluss. Denn die Geschichte endete mit einer ganz spannenden Szene, bei der ich das Ende des ersten Teils noch nicht erwartete hatte. Auch deshalb, weil die Seiten des Buches noch nicht "alle" waren. Doch die Restseiten nutze Natasha Boyd, um auch Jacks Sicht eines Ereignisses darzustellen, welches für das Ende und die Fortsetzung von Band Zwei von großer Bedeutung sein könnte. Die Idee fand ich grandios!

Da das Ende recht offen war, lässt es für das zweite Band sehr viel Spielraum, weshalb ich es kaum erwarten kann, zu erfahren wie es weiter geht. Das zweite Band "Eversea – Und die Welt bleibt stehen" erscheint im Übrigen am 03. September 2015. Ich werde es mir sofort kaufen.

"Eversea – Und die Welt bleibt stehen" 03.09.2015

Zitat
"Sein Lachen klang faszinierend. Zusammen mit der Art, wie seine graugrünen Augen zwinkerten, wenn sie zwinkerten, und dem Grübchen in seiner linken Wange ... absolut keine Überraschung, dass die halbe Welt in ihn verknallt ist. Aber das war schlecht. Ich wollte definitiv kein Groupie von Jack Eversea sein. Doch fing ich an zu begreifen, was Charisma tatsächlich ist. Und er wusste ganz genau, wie man es einsetzte."

Fazit: Die Charaktere in dem Buch und das Gefühl, dass ich beim Lesen hatte, machte es zu einem richtig tollen Jugendbuch. Sollte ich Mal nach einem ein Geschenktipp für ein 13 oder 14-jähriges Mädchens gefragt werden, gehört dieses Buch zu meiner ersten Wahl.  

Videorezension



Klappentext
Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treffen. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder?

Leseprobe: hier klicken

OMG!!! Ich habe erfahren, dass es Jack Eversea tatsächlich gibt und, dass er sogar Deutsch spricht. Ich habe mal ein paar YouTube Videos von Jack Eversea und dem Buch auf YouTube zusammengestellt: Jack Eversea gibt es wirklich

Details zum Buch
Autor: Natasha Boyd
Übersetzer: Henriette Zeltner
Verlag: Egmont LYX
Erschienen am: 07.05.2015
ISBN Taschenbuch: 978-3-8025-9743-5
ISBN eBook: 978-3-8025-9855-5
Seiten: 352
Preis Taschenbuch: 9,99€
Preis E-Book: 8,99€
Bewertung:☺☺☺☺(☺)

Über den Autor
Bevor Natasha Boyd mit dem Schreiben begann, hat sie in den Marketing- und Presseabteilungen verschiedener Firmen gearbeitet. Sie besitzt einen Uniabschluss in Psychologie und lebt im Lowcountry an der Küste South Carolinas. Sie hat einen Ehemann, zwei Söhne und eine Katze namens Tuna. Eversea ist ihr erster Roman.
Quelle: Egmont LYX

Ich bedanke mich ganz herzlich bei wasliestdu.de, der Mayerschen Buchhandlung dem Egmon LYX Verlag und damit verbunden auch der Autorin Natasha Boyd für das Rezensionsexemplar und die die tolle Leserunde aus wasliestdu.de. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht :-)

Kommentare:

  1. Hi :D
    Na das klingt doch echt gut :D Das Buch landet direkt mal auf meiner Wunschliste, deine Begeisterung ist auf jeden all spürbar! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi,

      es lohnt sich auf alle Fälle :-D
      Schreib dann mal, wie es dir gefallen hat :-)

      Löschen