Montag, 6. Oktober 2014

Colleen Hoover - Weil ich Will liebe


Der zweite Teil der Liebesgeschichte von Will und Layken ist aus Sicht von Will, dem 21-jährigen Freund und Nachbarn von Layken geschrieben. Neben dem Potry Slam thematisiert dieses Buch auch das Aufschreiben der Gedanken in Form von Tagebüchern oder kleinen Zettelchen. Obwohl es einen Wechsel der Sichtwechseln von Band Eins zu Band Zwei gibt, wird die Handlung fließend weiter erzählt. Ich konnte sehr gut in die Geschichte eintauchen. Wie auch Band Eins transportierte Band Zwei ganz viel Emotionen. Ich habe allerdings einen Smiley in der Bewertung abgezogen, da es für meinen Geschmack zeitweise doch ein bisschen zu "kitschig" und übertrieben geschrieben ist, auch unter Berücksichtigung, dass es sich um einen Jugendroman handelt. 

Zitat:
"Wäre ich ein Zimmermann, würde ich dir ein Fenster zu meiner Seele zimmern.
Wenn du hineinschauen würdest, sähest du dich selbst in der Seele gespiegelt.
Und dann wüsstest du, dass meine Seele
ein Spiegelbild von deiner ist."

Klappentext:
Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.

Autor: Colleen Hoover
ISBN: 3423715847
Seiten: 368
Preis Taschenbuch: 9,95 €
Preis Kindle: 7,99 € 
Bewertung: ☺☺☺☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen