Dienstag, 2. September 2014

Buch vs. Ebook Reader

Buch vs. Ebook Reader

In den Social Networks wird in letzter Zeit oft darüber diskutiert, ob das Lesen mit einem Buch oder einem Ebook Reader besser ist.
Als die ersten Ebook Reader auf dem Markt kamen, habe ich mir immer gedacht, dass ich ein solches nicht kaufen würde. Meine Gründe dafür waren immer, dass ich ein Buch anfassen, fühlen und es riechen müsse. Ich sagte immer, ich möchte im einem Buch blättern, die Geräusche hören und es in meinem Regal bewundert können.
Doch irgendwann habe ich einen Ebook Reader (einen Kindle) von meinen Arbeitskolleginnen als Abschiedsgeschenk für den Urlaub geschenkt bekommen. Und seit ich ihn habe, lege ich den Kindle kaum noch aus der Hand und trage ihn immer bei mir.
Die Gründe sind einfach:
Auf meinen Kindle kann ich sehr viele Bücher speichern. Habe ich eines fertig gelesen, beginne ich einfach ein neues zu lesen. Das Problem, dass mir unterwegs die Bücher ausgehen, habe ich nicht mehr.
Gerade für den Urlaub ist es hervorragend, da mein Gepäck in der Regel ohnehin nicht ausreicht und für viele Bücher gar kein Platz ist. Ein Ebook Reader lässt sich bequem im Handgepäck verstauen und ein einfaches Ladegerät (Mini USB) hat man eigentlich immer dabei. Durch die langen Akkuzeiten muss ich den Kindle auch erst nach zwei oder drei Bücher (also zwei bis drei intensiven Wochen lesen) aufladen.
Was das shoppen angeht, ist es auch recht bequem geworden. Ich kann die Bücher direkt vom Kindle aus kaufen oder auch mit einem Klick auf meinem Smartphone. Innerhalb von Sekunden ist es dann auch schon meinem Ebook. Auch die Synchronisation von vorbestellten Bücher funktioniert hervorragend. Zum Erscheinungsdatum ist das Ebook auf meinem Kindle und wartet darauf gelesen zu werden.
Die Lesequalität auf meinem einfachen Kindle ist hervorragend. es liest sich wie auf einem Buch.
Dennoch lese ich auch Bücher noch sehr gerne und und kaufe sie auch weiterhin . Denn das schöne Gefühl, in einem Buchladen zu stöbern, mich auf das nächste Päckchen zu freuen, die Bücher in meinem Schrank stehen zu sehen und an einem Wochenende mit dem Buch auf dem Sofa zu liegen, lasse ich mir nicht nehmen. Auch habe ich immer ein oder zwei Bücher im Urlaub dabei, die ich mit an den Strand oder den Pool nehme. Denn ich habe trotz Schutzhülle Angst, dass die feinen Sandkörner in die Spalten der Tasten geraten und mein Ebook Reader kaputt geht. Bei einem Buch schüttel ich den Sand einfach ab.

1 Kommentar:

  1. Ich bin da absolut deiner Meinung: ich schätze meinen Kindle (viel Platz, überall kann man in mitnehmen), aber dennoch kaufe ich gute Bücher als Taschenbuch, weil ich einfach das Gefühl mag, ein "echtes Buch" in der Hand zu haben.

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen