Mittwoch, 22. November 2017

[Rezension Jule] Frank Pape - Prinzessin mit Stock

Klappentext:

Prinzessin mit Stock Als sie mit siebenundsiebzig Jahren stürzt, beschließt ihre Familie, dass ein Wohnstift ein neues, sicheres Zuhause sein sollte. Es beginnt eine Reise in eine neue, unbekannte Welt; in ein Zusammenleben mit Menschen, die ihr Leben gelebt haben und warten. Warten aufs Essen, warten aufs Schlafen, warten auf den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang. Als Prinzessin ihres verstorbenen Mannes hat sie gelebt, lebt mit ihren Erinnerungen weiter und ist nicht bereit, zu warten. Ein bewegendes Buch über das, was auf uns wartet.

Montag, 20. November 2017

[Hörbuch-Blogtour] Außergewöhnliche Freundschaften - Interview mit Juliane Sophie Kayser



Hallo ihr lieben,


heute darf ich euch als erstes zur Hörbuch-Blogtour "Außergewöhnliche Freundschaften" willkommen heißen.

In den nächsten Tagen könnt ihr auf den verschiedenen Blogs Rezensionen und Beiträge zu den beiden Kurzgeschichten "How I met your grandfather" und "Schattenwassser" lesen.

Hier einmal der Ablaufplan:


Doch vorher hatte ich die Möglichkeit Juliane-Sophie Kayser zu interviewen.

Interview


Hallo Frau Kayser,

vielen Dank, dass Sie für ein Interview zur Verfügung stehen. Da ich einige für mich interessante Fragen habe, möchte ich auch gleich anfangen.


1. Doch als Erstes stellen Sie sich den Lesern doch bitte kurz vor.
Ich bin Juliane Sophie Kayser, eine deutsch-amerikanische Schriftstellerin, die gemeinsam mit der Menschenrechtsorganisation IJM (International Justice Mission) moderne Sklaverei bekämpft. Ich habe ein Kinderbuch auf Deutsch und Englisch geschrieben, „MALCHEN UND DIE VERGESSENE ZEIT“, das Thema bei meiner letzten Blogtour war. Das Hörbuch ist mein Debut für Erwachsene. Im März 2018 kommt „DAS SANDWICHKIND“ bei Autumnus heraus, ein humorvoller, actionreicher Kinder-Krimi, bei dem ein zehnjähriger Junge der Titelheld ist, der sogar von der Mafia gejagt wird. Ich habe viele Lesungen und Signierstunden, außerdem gebe ich Workshops für Kreatives Schreiben für Kinder u.a. in der Stadtbücherei Heidelberg. Ich bin glücklich verheiratet und wir haben drei Kinder.

2. Wie kamen Sie auf die Idee, diese Kurzgeschichten zu schreiben?
HOW I MET YOUR GRANDFATHER … ist eine Geschichte, die ich tatsächlich genau so erlebt habe. Es handelt sich also um eine Geschichte, die das Leben schrieb. Auf den Stoff zu SCHATTENWASSER, NAHE kam ich folgendermaßen. Ich las ein tolles Buch, DIE MUTTER DER HOLOCAUST- KINDER: IRENA SENDLER UND DIE GERETTETEN KINDER AUS DEM WARSCHAUER GHETTO, geschrieben von Anna Mieszkowska. Irena Sendler hat während des zweiten Weltkriegs über 2500 jüdische Kinder aus dem Warschauer Ghetto geschmuggelt. Eine davon schrieb später in ihr Tagebuch: Ich habe dich gehasst für Dein Gutsein, Irena. Immerzu hast Du versucht, mir die Mutter zu ersetzen. Weißt Du denn nicht, dass man eine Mutter nicht ersetzen kann? Diese Stimme hat mich angefixt und hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Das zu lesen war elektrisierend für mich und wurde zum Schreibanlass. Immerzu musste ich diesen Charakter weiterentwickeln …

3. An wen richtet sich die Geschichte? Welche Zielgruppe spricht sie an?
Ich habe begeistertes Feedback bekommen von unterschiedlichsten Leuten, z. T. von vielen Studentinnen und Studenten, aber auch von Menschen aller Altersgruppen bis hin zu Freds Generation. Die Geschichte richtet sich an Menschen, die historisches Interesse haben und auch für Sinnfragen offen sind. Und natürlich sollte man eine Vorliebe für Klassische Musik haben und eben auch für Neues aufgeschlossen sein. Musik und Text gleichzeitig zu performen ist ja noch nicht so weit verbreitet. Neugierde aufs Leben ist eine Voraussetzung, um das Hörbuch zu mögen.

4. In den Kurzgeschichten muss man auch zwischen den Zeilen lesen. Was ist die Hauptaussage der Kurzgeschichten?
Ich interessiere mich ja stets für die Brüche im Leben. Aber noch mehr interessiere ich mich dafür, wie aus unseren Bruchstücken Wunderschönes entsteht, wenn wir nicht mehr versuchen, sie zu verleugnen oder nach außen ein anderes Bild abzugeben als wir innen sind.
Fred ist ein tolles Beispiel für jemanden, der sich mit dem Leben ausgesöhnt hat, obwohl er mit das bitterste Schicksal erfahren hat, das ich kenne.
Ich habe Rückmeldungen von Menschen erhalten, die sagten, meine Erzählungen hätten ihnen Lebensmut gegeben und ich hörte sogar von einer Zuhörerin, die so berührt war nach der Lesung, dass sie erstmalig ihr Schweigen brach zur Nazivergangenheit eines Angehörigen. Sie fragte mich: Woher nehmen Sie den Mut, so große Themen anzupacken?

Hm, also das lässt sich schwer in eine Formel packen, aber nach einer Kernaussage befragt, würde ich sagen: Es lohnt sich genau hinzusehen, auch da, wo es weh tut. Wenn Du dich mit Deiner Vergangenheit aussöhnst, kannst Du auch wieder ganz anders auf Andere zugehen (siehe Fred) oder ins Leben zurückfinden (Rachela-Karolina).
Oder noch knapper: Das Leben ist stärker als der Tod :)
Danke für die anregenden Fragen, es hat mir Spaß gemacht, sie zu beantworten.Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen.

Vielen Dank für das Interview und die ausführlichen Antworten!

Meine Rezension zu der Kurzgeschichtensammlung findet ihr in einem separaten Beitrag.
Hier entlang :-).

Samstag, 18. November 2017

[Hörbuch-Rezension C] Eva Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen

Eva Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen

Klappentext:

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Donnerstag, 16. November 2017

[Rezension C] Achim Achilles - Sehnen lügen nicht: Neues vom Läufer der Herzen

Achim Achilles - Sehnen lügen nicht

Klappentext:

Er kann es einfach nicht lassen. Zehn Jahre nach seinem sportlichen Debüt auf den hinteren Plätzen fragwürdiger Volksläufe juxt sich Achim Achilles unverdrossen durch die skurrile Welt von Millionen deutschen Freizeitsportlern. Er preist den Wert schlechter Vorsätze, entlarvt die gemeinsten Fitness-Lügen, lästert über Yoga, entdeckt seine Liebe zum Quadrathlon – und bleibt seinem Motto treu: Wenn nichts mehr geht, einfach locker weiterlaufen.

Samstag, 11. November 2017

[Rezension C] Sylvia Reim - Zimtschneckenherz

Klappentext:

Valerie hat jegliches Vertrauen in Männer verloren. Alex, der Mann, den sie heiraten wollte, hat sie belogen und betrogen. Um anderen Frauen diesen Albtraum zu ersparen, heuert Valerie in einer Seitensprungagentur als Treue-Testerin an. Mit einer ordentlichen Ladung Rachegefühl im Bauch testet sie die Männer von verunsicherten und verzweifelten Frauen. Doch als Valerie den Auftrag erhält, den vermeintlich untreuen Nils zu testen, ist plötzlich alles anders: Zu ihrem Entsetzen findet sie den gut aussehenden Architekten viel anziehender, als es ihr als Treue-Testerin erlaubt ist. Wie kann ausgerechnet sie das Vertrauen ihrer Auftraggeberin Karla so missbrauchen? Und warum streitet Nils vehement ab, eine Freundin zu haben? Wider besseren Wissens beschließt Valerie, Nils zu vertrauen, und es kommt eine Wahrheit ans Licht, die alles auf den Kopf stellt.

Montag, 6. November 2017

[Themenreihe Hörbücher] BookBeat - Hörbücher im Abo


Quelle: Screenshot von der Homepage von BookBeat

Hallo ihr lieben,

vor einer Weile haben wir euch schon Audible vorgestellt, ein Abo Dienst, über den ihr Hörbücher hören könnt. Heute möchten wir euch BookBeat vorstellen. BookBeat ist ebenfalls ein Hörbuch-Dienst, den auch wir erst vor kurzem kennengelernt und getestet haben.

Samstag, 4. November 2017

[Hörbuch Rezension C] Dani Atkins - Die Nacht schreibt und neu

Dani Atkins - Die Nacht schreibt und neu

Klappentext:

Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Donnerstag, 2. November 2017

[Rezension Jule] Frank Pape - ICH mit Risiken und Nebenwirkungen

                             Ich,mit Risiko und Nebenwirkungen - Frank Pape

Klappentext:

Erfolgreicher Unternehmer, politischer Berater der Regierung, Vorstandsberater der Topkonzerne, Sterbebegleiter, Feuerwehrseelsorger, Autor. Durch die Machenschaften seines Zwillingsbruders und von seinem Schicksal herausgefordert, geht er seinen Weg durch Höhen und Tiefen, gewinnt und verliert und wird vom Leben grundlegend auf die Probe gestellt, als er seine Tochter zum Sterben in den Armen hält. Eine ergreifende Biografie, die Mut macht aufzustehen und sich dem Leben zu stellen. 

Dienstag, 31. Oktober 2017

[Rezension C] Jo Berger - Herz berührt - Ein Engel für Jack


Klappentext:

»Einen Menschen in seinem Herzen behalten zu wollen und ihn doch gleichzeitig gehen zu lassen … Das ist verdammt schwer.«

Na endlich! Auf Elisa wartet eine neue Liebesmission. Und die hat es in sich!
Sie soll den verwitweten Bestsellerautor Jack mit der bezaubernden Buchhändlerin Hope zusammenbringen. Das alles wäre ein Kinderspiel, wenn Jack nicht immer noch maßlos um seine an Krebs verstorbene Frau trauern würde. Er denkt überhaupt nicht daran, sich neu verlieben zu können. Selbst sein bester Freund Steve findet keinen Zugang mehr zu ihm. Und Hope? Die hegt nicht auch nur ein Fünkchen Interesse für den unscheinbaren Jack. Denn insgeheim träumt sie von einem echten Kerl wie aus den erotischen Romanen, die sie so liebt.
Wird Elisa diese schwierige Aufgabe meistern? Sie ist zuversichtlich, denn: Was wäre ein echter Engel ohne Herausforderung? Aus dem vermeintlichen Langweiler lässt sich bestimmt eine anbetungswürdige Sahneschnitte zaubern. Doch Jack ist eine harte Nuss. Elisa kommen erste Zweifel … und sie muss sich beeilen, denn Hope ist drauf und dran, einen anderen zu heiraten!

Sonntag, 29. Oktober 2017

[Rezension C] Susanna Ernst - Der Herzschlag deiner Worte

Klappentext:

Susanna Ernsts „Der Herzschlag deiner Worte“ ist ein moderner Liebesroman über schicksalhafte Begegnungen, die das Leben verändern. Wie ihre bereits erschienenen Erfolgsromane „So wie die Hoffnung lebt“ und „Deine Seele in mir“ ist auch ihr neuer Roman wieder wunderbar gefühlvoll geschrieben.

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?

Erfolgsautorin Susanna Ernst widmet sich in ihrem neuen Roman „Der Herzschlag deiner Worte“ wieder den ganz großen Themen – Liebe, Hoffnung, Trauer, Verlust des Vaters, Familie und Freundschaft – und begeistert mit wunderbar authentischen und warmherzig gezeichneten Figuren.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

[Buchveranstaltung] Romance & Dinner - A lovely Mess(e) #fbm17


Hallo ihr lieben,

am Samstag war ich zwar nicht auf der Buchmesse, aber die Romance & Dinner Veranstaltung wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Denn uns erwarteten neben einem leckeren Abendessen Lesungen und ein Speed-Dating mit den verschiedenen Autoren wie Emma Wagner, Sarah Saxx, J.M. Cornerman, Rose Snow, Aurelia Velten, J. Vellguth und Michelle Schrenk.

Sonntag, 22. Oktober 2017

[#fbm17] Die Tage in Halle 3.0



Hallo ihr lieben,

letzte Woche war es schon wieder soweit. Die Frankfurter Buchmesse öffnete ihre Tore und ich freute mich riesig wieder dabei zu sein.